TVA erneut Meister der 1. Bundesliga Süd

TVA erneut Meister der 1. Bundesliga SüdTVA erneut Meister der 1. Bundesliga Süd
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit sieben Punkten Vorsprung liegt man uneinholbar vor dem HC Köln-West auf Tabellenplatz 1 und kann nun die letzten beiden ausstehenden Spiele als optimale Vorbereitung auf die Play-offs im Oktober nutzen. Im Zuge der Meisterschaft ging beinahe unter, dass der TVA zum ersten Mal in der Bundesligageschichte in Schwabmünchen gewann.

Die rund 200 Zuschauer in der Grundschulturnhalle in Schwabmünchen bekamen am Samstag wahrlich keinen Skaterhockey-Leckerbissen zu sehen, denn beide Mannschaften spielten weit unter ihren Möglichkeiten. Den klar besseren Start in das Spiel hatten die Mammuts, denn bereits nach acht (!) Sekunden konnte Franz Schmidt vom Bully weg ohne Gegenwehr einnetzen. In der Folge des ersten Drittels waren die Gastgeber klar am Drücker, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten TVA-Keeper Andreas Fuchs. Die Augsburger konnten in der Folge zweimal durch Christian Sohlmann ausgleichen und so ging es mit Glück mit einem 2:2 in die erste Pause.

Coach Christoph von Külmer fand wohl in der Kabine die richtigen Worte, denn der TVA drehte nun auf ohne aber zu glänzen. Jedoch reichte dieser Zwischenspurt, um in kurzer Zeit auf 5:2 wegzuziehen. Es trafen Frank Kozlovsky, Felix Dietrich und zum ersten Mal Benjamin Becherer für den TVA. Unerklärlich für alle Beteiligten bleibt das Ende des zweiten Abschnitts als die jungen Augsburger komplett das Spielen einstellten und Schwabmünchen durch zwei Treffer von Simon Arzt ohne Gegenwehr verkürzen konnte.

So ging das Spiel mit einem knappen 5:4 für den TVA in das letzte Drittel, wo Schwabmünchen von Beginn an auf den Ausgleich drängte. Doch die Augsburger hielten gut dagegen und kontrollierten nun die Partie, verpassten aber eine frühe Vorentscheidung durch das Auslassen größter Torchancen. Erst nach dem Umstellen auf zwei Reihen und einer zweimaligen Überzahlsituation fielen durch Kapitän Stefan Gläsel die erlösenden Tore zum 7:4. Der Anschlusstreffer der Mammuts zu Ende war nur noch Ergebniskosmetik und der TVA verbuchte den ersten Sieg in Schwabmünchen in der Bundesliga-Geschichte.

So durchwachsen wie das Spiel fiel auch der Kommentar von TVA-Coach von Külmer aus: „Ich gratuliere dem Team, denn wir haben unser Ziel erreicht und die zwei wichtigen Punkte für die Vorrundenmeisterschaft geholt. Aber mit dem Spiel können wir natürlich nicht zufrieden sein, denn wir haben heute einige unserer Stärken vermissen lassen. Nun werden wir hart arbeiten, um optimal vorbereitet in die Play-offs zu gehen.“

Der TVA feiert nun mit dem 14. Sieg im 16.Spiel die vorzeitige und überlegene Meisterschaft der Bundesliga Süd während die Mammuts nach der zehnten Niederlage den Gang in die 2. Bundesliga antreten müssen.