Straubing muss Niederlage nach Penaltyschießen hinnehmenBuffalos Straubing

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mannschaft von Trainer Rudi Altmann reiste mit dem Bus nach Dillingen und brauchte daher etwas, um sich auf den Belag einzustellen und ihre Beine von der Busfahrt zu lockern. So lag man auch bis zur 14. Spielminute mit 0:1 im Rückstand, ehe Alexander Arnold mit einem satten Schuss zum 1:1-Pausenstand ausglich.

Im zweiten Drittel bekam man zwar wieder erst ein Tor, konnte aber mit gutem Überzahlspiel durch Tore von Bernhard Keil und Christoph Bartl eine 3:2-Führung herausspielen. Im letzten Abschnitt baute Matthias Baumgartner zunächst die Führung aus und man überstand sogar eine zweiminütige 2:4-Unterzahlsituation schadlos. In der 51. Spielminute kamen die Gastgeber in Überzahl dann doch zum Anschlusstreffer und während die Straubinger eine fünfminütige Überzahlsituation ungenutzt verstreichen ließen, erzielten die Stingrays 39 Sekunden vor dem Ende in Überzahl noch den Ausgleichstreffer. In den verbleibenden Sekunden deckte man das Tor der Stingrays zwar noch einmal mit Schüssen ein, Zählbares wollte aber nicht mehr herausspringen.

So ging es also für die Buffalos in ihr erstes Penaltyschießen, bei dem nur Bernhard Keil den Ball in die Maschen hämmern konnte. Die Gastgeber hatten mehr Glück, da der Ball über die Schulter von Torhüterin Nadin Cats rutschte, sich dann zunächst in deren Hose verfing, um dann doch ins Tor zu rollen. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass es eine Partie auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Buffalos war, die aber nicht kaltschnäuzig genug waren, um ihre Führung auszubauen und über die Zeit zu bringen. Überrascht zeigten sich die Straubinger, dass es von Seiten der Heimmannschaft und auch der Schiedsrichter nicht für nötig empfunden wurde, die vorhandenen Rundungen in der Turnhalle einzusetzen.

Tore: 1:0 Benjamin Meer (12.), 1:1 Alexander Arnold (14.), 2:1 Benjamin Meer (27.), 2:2 Bernhard Keil (30./PP1), 2:3 Christoph Bartl (36./PP1), 2:4 Matthias Baumgartner (42.), 3:4 Robert Ott (51./PP1), 4:4 Benjamin Meer (60./PP1/fünfter Feldspieler), 5:4 Robert Ott (60./Penalty). Strafen: Dillingen 11, Straubing 12 + 10 Patrick Altmann.