Spitzenspiel geht an Augsburg

Spitzenspiel geht an AugsburgSpitzenspiel geht an Augsburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, doch im zweiten Drittel rissen die Augsburger das Kommando an sich. Zwar hatte Ducks-Kapitän Sebastian Schneider, eine gute Chance, die Duisburger in Führung zu bringen, doch bereits im ersten Drittel schoss der TVA einen 2:0-Vorsprung heraus. In der zwölften Minute hielt Benjamin Becherer seinen Schläger im richtigen Moment in einen Schuss von Kevin Hnida und traf so zum 1:0. Vier Minuten später erhöhte Andreas Gerstberger per Distanzschuss. Noch nur eine Minute später war Dominik Müller mit dem 1:2-Anschluss zur Stelle, als er in Duisburger Überzahl eine Kombination der Gäste abschloss.

Auch zu Beginn des zweiten Drittel hatte Schneider Pech, als der Duisburger nur den Pfosten traf. Besser lief es für Ex-Ente Christian Sohlmann, der in der 29. Minute auf der kurzen Seite traf, als Ducks-Goalie René Hippler die Sicht genommen war. Nach Müllers Abstauber in der 31. Minute zum 2:3-Anschluss aus Duisburger Sicht, zog Augsburg allerdings davon. Auch Becherer traf in der 34. Minute per Abstauber; Lukas Fettinger erhöhte in der 35. Minute nach einem Bully auf 5:2.

Dennoch hielten die Duisburger die Partie spannend. Erst traf Dominik Müller in der 46. Minute im Fallen zum 3:5, dann nutzte er mit seinem vierten Treffer eine Überzahl zum 4:5-Anschluss. Als Stefan Gläsel aber im Powerplay eine Vorlage von Sohlmann entscheidend abfälschte, war das Spiel in der 52. Minute entschieden. Den Schlusspunkt setzte Simon Arzt zum letztlich verdienten Sieg des TVA.

Tore: 1:0 (12.) Becherer (Hnida), 2:0 (16.) Gerstberger (Löhnert), 2:1 Müller (Fiedler/4-3), 3:1 (29.) Sohlmann (Fettinger), 3:2 (31.) Müller (Wilson), 4:2 (34.) Becherer (Hnida), 5:2 (35.) Fettinger (Gerstberger), 5:3 (46.) Müller (Wilson), 5:4 (49.) Müller (Fiedler/4-3), 6:4 (52.) Gläsel (Sohlmann/4-3), 7:4 (57.) Arzt (Becherer). Strafen: Augsburg 10, Duisburg 8.