Spiel zwischen Kaarst und Assenheim ausgefallenZahlreiche Ausfälle bei den Patriots

Kaarst crasheaglesKaarst crasheagles
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag erhielten die Crash Eagles von Ligenleiter Markus Niehammer die Information, dass die Gäste nicht in Kaarst antreten würden.

In der Vorwoche beklagten die Patriots den Ausfall von zwölf Spielern – durch Verletzung und Corona-Erkrankung. Beim Spiel im heimischen Assenheim in der Vorwoche konnten dank des sehr großen Kaders der Patriots aber elf Feldspieler und zwei Torhüter gegen Köln antreten. Allerdings war das diese Woche in Kaarst nicht möglich, da es weitere Corona-Fälle gab und von den letzte Woche erkrankten bzw. verletzten Spielern wohl niemand wieder zur Verfügung stand. Dazu laufen noch die Play-offs im Eishockey (DEL2, Oberliga), wo auch zwei Akteure der Patriots tätig sind.

„Erstmal natürlich gute Besserung an die Verletzten und coronainfizierten Spieler der Patriots. Wir warten nun ab, ob seitens der Gäste beim Verband ein Antrag auf höhere Gewalt und Neuaustragung gestellt wird“, so CEK-Vorsitzender Georg Otten.