Souveräner Erfolg für den Crefelder SC10:6-Sieg gegen die Commanders Velbert

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei gab es einen Blitzstart des Crefelder SC, der nach 55 Sekunden durch Daniel Schopp auf Zuspiel von Dustin Diem in Führung ging. Doch Velbert konnte in der achten Minute durch Marcel Fänder ausgleichen. Die erneute Führung erzielt knappe zwei Minuten später nach Vorlage von Maximilian Bleyer Jannik Kleindienst. So ging es auch in die erste Pause.

Im zweiten Drittel brauchten die Bears  bis zur 26. Minute, um mit einem Doppelschlag von Christian Schlesiger, jeweils auf Zuspiel von Pascal Mackenstein, innerhalb von zehn Sekunden auf 4:1 zu erhöhen. Velbert wirkte geschockt und der CSC legte durch Wasja Steinborn nach Pass von Daniel Schopp zum 5:1 nur 90 Sekunden später. Eine knappe Minute darauf erhöhte Michael Reinberg nach Zuspiel von Pascal Mackenstein auf 6:1. Nun ließen es die Skating Bears etwas gemächlicher angehen, was Velbert zum 2:6-Anschlusstreffer in der 32. Minute durch Dominic Doden nutzte. Kurz vor der Pause stellte Jannik Jost den alten Abstand wieder her, Maximilian Bleyer hatte aufgelegt. Nur elf Sekunden darauf war für Jannik Jost und Dustin Scholl von Velbert das Spiel beendet. Nach einer Rangelei vor dem Tor durften beide Spieler duschen gehen.

Nach der zweiten Pause erwischten die Commanders den besser Start, verkürzten erneut durch Dominic Doden auf 3:7. Doch die Bears hatten die passende Antwort und erhöhten auf 8:3 durch Wasja Steinborn auf Zuspiel von Daniel Schopp. Velbert konterte postwendend zum 4:8 durch Dominick Scharfenort. Ein Doppelschlag von Wasja Steinborn und Max Zillen, jeweils nach Pass von Daniel Schopp sorgte für eine klare 10:4-Führung. Velbert verkürzte kurz darauf noch einmal durch Thomas Müller zum 5:10 in der 58. und zum 6:10 in der 60. Minute.

Vorbereitungsturnier
Crash Eagles Kaarst landen auf dem dritten Rang in Köln

​Ein 6:5-Sieg nach Penaltyschießen gegen den Crefelder SC beschert den Crash Eagles Kaarst den Bronze-Rang beim Turnier der HC Köln-West Rheinos. ...

Personalplanung bei den Rhein-Main Patriots
Mit Marco Forster kommt ein weiterer Torgarant zurück

​Marco Forster wechselt von den Kassel Wizards nach drei Jahren wieder zurück zur alten Wirkungsstätte und spielt künftig für den Skaterhockey-Zweitligisten Rhein-Ma...

Fünf Teams treffen sich zur Standortbestimmung
Crash Eagles Kaarst reisen zum Vorbereitungsturnier nach Köln

​Wo am 16. Dezember 2018 die Saison 2018 mit dem Meistertitel endete, beginnt die neue Spielzeit 2019 für die Crash Eagles Kaarst: In der Sportanlage in Köln-Bocklem...

Der Meister legt wieder los
Crash Eagles Kaarst starten in die Vorbereitung

​Mit neuem Trainerteam und einem Neuzugang beginnt für den Deutschen Skaterhockey-Meister Crash Eagles Kaarst die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit. ...

Viel Erfahrung für die Rhein-Main Patriots
Patric Pfannmüller steht vor seinem Comeback

​Patric Pfannmüller wird für die Jubiläumssaison noch einmal das Patriots-Trikot tragen. Nachdem er in der vergangenen Saison bereits im Ligabetrieb der Skaterhockey...