Skating Bears wollen in der Bundesliga in Köln nachlegen

Skating Bears wollen in der Bundesliga in Köln nachlegenSkating Bears wollen in der Bundesliga in Köln nachlegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass das nicht aussichtlos ist, haben die beiden Testspiele in der Vorbereitung gezeigt. In Köln konnten die Bears mit einer tollen Leistung und einem glänzend aufgelegten Christian Kramer im Tor einen überraschenden und deutlichen 10:4-Sieg verbuchen. Und auch im Halbfinale des Duisburg-Ducks-Cups konnten die Bears einen klaren 10:5-Sieg erspielen. Da war aber noch der Top-Scorer Dennis Kobe dabei, der nach einem Foul in diesem Spiel nun für die ganze Saison ausfällt.

Die Ergebnisse der Vorbereitung sind daher nicht über zu bewerten. In den bisherigen Spielen konnten die Skating Bears diesen Verlust ganz ordentlich kompensieren. Die bislang 17 erzielten Tore wurden von neun Spielern erzielt. Brandon Bernhardt und Harald Holthausen können, bis auf Dennis Kobe, auf alle Spieler zurückgreifen. Auch Sebastian Busch ist genesen und wird wieder angreifen. Bei den Köln Rheinos spielt mit Nikolas Neutzer ein ehemaliger Skating Bears, der studienbedingt nach Köln gezogen ist. Besonderes Augenmerk müssen die Bears auf die Nationalspieler David und Robin Weisheit und Michael Kemmerling setzen, die bisher neun der zwölf geschossenen Tore erzielt haben. Wichtig ist, gegen Köln möglichst Strafzeiten zu vermeiden, da die Rheinos eine seit Jahren eingespielte Überzahlformation haben, die immer brandgefährlich ist.