Skating Bears richten Jugend-Europapokal-Turnier aus

Die Jugend-Mannschaft der Skating Bears. (Foto: Crefelder SC)Die Jugend-Mannschaft der Skating Bears. (Foto: Crefelder SC)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eröffnungsfeier findet bereits am Freitag um 18.30 Uhr statt. Ab Samstagmorgen 8.30 Uhr werden dann zunächst die Gruppenspiele ausgetragen. Dabei kommt es zu Beginn zum Derby der rheinischen Rivalen zwischen den Köln Rheinos und den Düsseldorf Rams, die beide zum engeren Favoritenkreis zählen. Weitere Teams neben Düsseldorf und Köln in der Gruppe A sind Utrecht Disaster (Niederlande), Sayaluca Cadempino Lugano (Schweiz) und die Rotherham Blackhawks aus Großbritannien.

Die Bears spielen in der Gruppe B und haben es dort mit den Zoran Falcons aus Israel zu tun, die im vergangenen Jahr Vize-Europapokalsieger wurden und in diesem Jahr mit kaum verändertem Kader in Krefeld antreten können, was sie in die Rolle des Topfavoriten hebt. In der Gruppe des CSC spielen zudem die Bienne/Biel Seelanders (Schweiz), die vor zwei Jahren die Bears im Endspiel in der Schweiz glücklich mit 3:2 bezwingen konnten, nun aber mit einer jüngeren Truppe antreten werden. Weiter treffen die Skating Bears in ihrer Gruppe auf die Wienstrom Scorpions (Österreich), die 2010 mit nahezu unveränderter Truppe den Schüler-Europapokal in Krefeld im Endspiel gegen den Crefelder SC gewinnen konnten. Als vierten Gegner haben es die Bears mit den Copenhagen Capitals (Dänemark) zu tun, die vor zwei Jahren bei den Schülern auch schon eine gewichtige Rolle spielten.

Die Bears haben also eine  äußerst schwere Gruppe erwischt, haben sich dennoch das Halbfinale als Ziel gesetzt. Die Skating Bears starten um 11.25 Uhr am Samstag gegen die Bienne/Biel Seelanders in das Europa-Cup-Turnier. Am Sonntag finden ab 8 Uhr die Platzierungs- und Finalspiele statt. Die Halbfinalspiele sind für 14.30 Uhr und 15.25 Uhr angesetzt, das Finale für 18.45 Uhr.

Das Trainer-Duo Michael Schneider und Tim Bothe schicken mit ihrer Teamleitung Udo Diem, Volker Kleindienst und Angela Döbler einen 21-köpfigen Kader ins Rennen, der über eine recht große Europa-Cup-Erfahrung verfügt. Sechs Spieler waren bereits vor zwei Jahren, teilweise noch als Schülerspieler, beim  Jugend-Europacup in der Schweiz dabei. Mit Moritz Bernecker spielt ein Spieler bereits zum zweiten Mal als Jugendspieler europäisch, Charlotte Fechter, Dustin Diem, Daniel Schopp und die Goalies Fabian Bloemers und Philipp Becker durften noch als Schüler U16-Europa-Cup-Luft schnuppern. Diese fünf spielten 2010 zudem in Krefeld zusammen mit den heutigen U16-Euro-Cup-Spielern Fabian Zillen, Dominic Dufeu, Kai Kleinhans, Jan Drößer,Denniel Küsters und Kapitän Fabian Brück beim Schüler-Europa-Pokal. Noch ohne Europapokal-Erfahrung, aber dennoch mit viel Spiel-Erfahrung gehen Goalie Julian Friedel und die Feldspieler Alexander Strücken, Christopher Pastoors, Patrick Hohlfeldt, Jannik Jost, Jannik Kleindienst, Lukas Terhaag, Fabian Döbler und Torben Stadler  beim heimischen Turnier der europäischen Skaterhockey-Elite auf Torejagd.