Skating Bears müssen nun beißen und kämpfenCrefelder SC

Skating Bears müssen nun beißen und kämpfenSkating Bears müssen nun beißen und kämpfen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn die Rheinos derzeit sehr gut im Tritt sind, sie besiegten am vergangenen Wochenende  den Deutschen Meister Augsburg mit 11:2, wollen die Skating Bears mit einer konzentrierten Leistung über 60 Minuten dem Gegner Paroli bieten. Gegen Essen hatten die Krefelder nur eine Schwächephase von gut zehn Minuten im zweiten Drittel, in denen die Rockets das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Ansonsten konnten die Trainer Harald Holthausen und Brandon Bernhardt mit der Leistung der Mannschaft durchaus zufrieden sein. Die Chancenauswertung war jedoch, wie in den Spielen zuvor, zu bemängeln. Hingegen stand die Verteidigung diesmal deutlich besser, als in Spielen vorher.  Das Team muss jetzt Reaktion zeigen und nicht die Köpfe hängen lassen. Die Trainer können wohl bis auf den an der Schulter verletzten Brandon Bernhardt wieder auf alle Spieler zurückgreifen. Beim Spiel am Samstag werden alle Kinder und Jugendlichen freien Eintritt haben und jedem zehnten Kind oder Jugendlichem wird ein Präsent überreicht.