Skating Bears müssen am Wochenende gleich zweimal ranCrefelder SC spielt gegen Düsseldorf und Iserlohn

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Beide Spiele werden kein Zuckerschlecken. Die Düsseldorf Rams haben zwei drei Niederlagen nach drei Spielen auf dem Konto, hatten aber mit Lüdenscheid, Kaarst und Köln drei schwere Brocken vor der Brust. Die Rams werden aber Vollgas geben, um die ersten Punkte einzufahren. Dabei müssen die Bears besonders auf Max Meyer Acht geben, der bereits zehn Scorerpunkte erzielt hat. Bei den Skating Bears werden mit Wasja Steinborn und Daniel Schopp die beiden erfolgreichsten Stürmer der letzten Saison fehlen. Um zu gewinnen ist eine top Performance notwendig“, so Coach Fabian Peelen.

Am Sonntag gegen Iserlohn wird es ebenfalls sehr schwer. Iserlohn ist unangenehm zu spielen. Die Samurai haben ihren Kader ein wenig verändert und sind schwer einzuschätzen. Die Samurai haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern und mit Wichern, Linke, Riepe Brozé und Orendorz extrem starke Gegner. Das Spiel findet um 19 Uhr in der Horkesgath-Arena statt. Bei den Bears wird dann nur der verletzte Daniel Schopp fehlen.