Skating Bears müssen am Samstag ins Sauerland zu den Samurai IserlohnCrefelder SC muss ersatzgeschwächt antreten

Crefeld scCrefeld sc
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Samurai läuft die Saison etwas holprig. Aus den letzten vier Spielen konnten die Samurai nur zwei Siege erzielen, einen davon in Düsseldorf im Penaltyschießen. Dies ist jedoch kein Grund, die Gastgeber auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn zum einen sind die Iserlohner sehr bissig und man muss sich jedes Mal wieder auf das deutlich kleinere Spielfeld einstellen und damit zurechtkommen.

Die Skating Bears waren nach einer kurzen schwächeren Phase in den letzten vier Spielen bärenstark und konnten gegen Essen und gegen Köln zu Hause überzeugen und waren auch in Velbert und Lüdenscheid mit guten Leistungen erfolgreich. Bei den Skating Bears werden neben den beiden Langzeitverletzten Daniel Schopp und Michael Reinberg, Sebastian Müller, Jannik Jost, Christian Schlesiger auch Wasja Steinborn fehlen. Auch Coach Fabian Peelen wird fehlen. Roman Tellers wird die Geschicke an der Bande leiten. Alexander Scheuß und Niklas Kleindienst aus dem 1. Junioren-Team der Skating Bears werden den Bundesligisten im Sauerland unterstützen.