Skating-Bears-Junioren sind NRW-MeisterCrefelder SC

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kaarst kam besser in die Partie erspielte sich gute Torchancen und hatten Pech mit einem Pfostenschuss, als ein Krefelder auf der Strafbank saß. Nach der Strafzeit kamen die Skating Bears besser ins Spiel und gingen nach einem schönen Spielzug in der neunten Minute durch Max Hahn in Führung. Knapp zwei Minuten später überwand Patrick Hohlfeldt Nationalkeeper Niklas Stobbe und erhöhte auf den Pausenstand von 2:0. Auch in den zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste besser rein, erarbeiteten sich einige Chancen, Krefeld war in die Defensive gedrängt  und lauerte auf Konter. Nach einem schönen Solo spielte Dustin Diem mustergültig auf den frei stehenden Daniel Schopp, der zum 3:0 versenkte. Kaarst war keineswegs geschockt verkürzte in der sehr kurzweiligen Begegnung auf 3:1 durch Tim Dohmen. Als kurz vor der zweiten Pause Tobias Wolff mit einem Freistoß auf 3:2 erhöhte, kamen bei den gut 200 Krefelder Zuschauern Erinnerung an die vergangene Woche auf, als die Bears eine 5:1-Führung verspielten.

Im letzten Drittel waren es die Skating Bears, die die Initiative ergriffen und Druck machten. Nach einer schönen Kombination zwischen Jannik Jost und Jannik Kleindienst vollendete Kleindienst unhaltbar zum 4:2. Ein Fehler im Aufbauspiel brachte Kaarst wieder ins Spiel. Tim Dohmen lief über rechts auf das Tor der Skating Bears zu und versenkte den Ball im kurzen Winkel zum 4:3. Nun machte Kaarst richtig Druck und Krefeld konterte über Daniel Schopp, der im Nachschuss auf 5:3 erhöhte. Einen weiteren Konter über Daniel Schopp schloss Jannik Kleindienst zum 6:3 ab, eine kleine Vorentscheidung vier Minuten vor dem Ende. Als dann zwei Minuten vor dem Ende ein Schuss von Lars Giesen-Key über die Krefelder Torlinie zum 6:4 kullerte, wurden die Gastgeber noch einmal nervös. Kaarst nahm den Goalie für einen fünften Feldspieler vom Platz und schnürten die Skating Bears in der eigenen Hälfte ein. Einen Fehler der Gäste nutzte Dustin Diem dann mit Empty-Net-Goal  zum 7:4-Endstand. Das Ergebnis in der sehr fairen Partie (Kaarst 4 Strafminuten, Krefeld 2 Minuten) ist verdient, da die Skating Bears die hochkarätigeren Torchancen hatte, diese auch besser nutzte, aber um ein zwei Tore zu hoch ausgefallen, da Kaarst doch eher auf Augenhöhe war. Damit gewinnen die Skating Bears nach dem Deutschen Pokal auch die NRW-Meisterschaft.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅