Skating Bears gewinnen Seidenspinnercup 2007

Mit Vollgas in die PauseMit Vollgas in die Pause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am ersten Dezemberwochenende fand der 5. Skaterhockey-Seidenspinnercup der Bockumer Bulldogs statt. Nach der Niederlage im Finalspiel im letzten Jahr gingen die Crefelder Skating Bears diesmal

an den Start, um den Cup zu gewinnen. Doch die Konkurrenz war groß. Zahlreiche Erst- und Zweitligateams reihten sich in die vier Gruppen ein.

Am Samstag eröffneten die Bears das Turnier. Gegner waren die Willicher Dragons, die aber keine große Gefahr darstellten. 8:0 und damit der erste Sieg. Dem folgten zwei weitere. Ein 2:0 gegen die zweite Mannschaft der Duisburg Ducks und ein 5:0 gegen Bonn Thunder. Damit ging man als Gruppensieger in die Finalrunde.

Wie am Samstag eröffneten die Skating Bears den Turniertag. Gegner im Viertelfinale waren die Hilden Flames. Nach kurzen Startschwierigkeiten sorgte man aber mit einem 7:1 für klare Verhältnisse. Im Halbfinale wartete dann der ersten Brocken. Es gab die Neuauflage des Finals von 2006. Crefelder SC gegen Crash Eagles Kaarst. In den 20 Minuten Spielzeit wurde sehr körperbetont gespielt, doch am Ende siegte der CSC verdient mit 4:0. Kurz darauf stand auch der Finalgegner 2007 fest, die Chiefs aus Uedesheim.

Um kurz vor 18 Uhr fand dann das Finale des Seidenspinnercups statt. In einem technisch anspruchsvollen Spiel siegten die Spieler von Trainer Michael Klein und Teamleiter Matthias Rattmann 3:1 und sicherten sich somit zum ersten Mal den Gesamtsieg des Turniers.