Skating Bears besiegen Deggendorf Pflanz deutlichCrefelder SC

Skating Bears besiegen Deggendorf Pflanz deutlichSkating Bears besiegen Deggendorf Pflanz deutlich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Skating Bears legten gleich flott los, bereits nach fünf Sekunden die erste Großchance, nach 52 Sekunden dann das 1:0 durch Jannik Kleindienst. Nur zwei Minuten später zog Sebastian Sdun Richtung Deggendorfer Tor und markierte nach Doppelpass mit Wasja Steinborn das 2:0. Eine knappe Minute später musste der Torschütze zum 2:0 auf die Strafbank, was Deggendorf zum 2:1 Anschlusstreffer durch Benjamin Franck nutzte. In der siebten Minute dann das 3:1. Sebastian Sdun schickte Daniel Schopp schön in die Gasse, der dann mit der Rückhand vollsteckte. Keine Minute darauf legte Sebastian Busch den Ball vors Tor, wo Wasja Steinborn goldrichtig stand und auf 4:1 erhöhte. Zwanzig Sekunden später legte Max Zillen ein Solo hin, ließ alle Pflanz stehen und markierte das 5:1. Danach hatten die Skating Bears zweimal Unterzahl, die erste konnte Deggendorf nicht nutzen, bei der zweiten erhöhte die Skating Bears auf 6:1. Sebastian Sdun schickte Nico Böckels auf die Reise, der mit der Rückhand unhaltbar vollendete. Nach genau 16 Minuten erhöhte Andre Kammen auf 7:1. Jannik Kleindienst hatte aufgelegt. Danach musste ein Spieler von Deggendorf in die Kühlbox, kurz darauf ein weiterer. Aber die Bears mutzten diesen vielen Vorteil nicht für weitere Treffer.

Wie schon im ersten Drittel waren auch im zweiten Drittel die Bears von Beginn an spielbestimmend. In der vierten Minute hatten die Skating Bears wieder in Überzahl die Chance zu erhöhen. Aber auch diesmal lief der Ball nicht wie gewohnt und so blieb es beim 7:1. In der 28. Minute dann das 8:1. Eine schöne Kombination von Daniel Schopp und Michael Reinberg nutzte Daniel Schopp mit einem Schuss in den rechten Winkel aus. Nur 30 Sekunden später klingelte es erneut im Kasten von Deggendorf. Wasja Steinborn legte mit viel Übersicht auf Max Zillen, der zum 9:1 versenkte. So mehr oder weniger aus dem Nichts verkürzte Deggendorf durch Tom Steer auf 9:2. Bis dahin hatte Pflanz lediglich einmal im zweiten Drittel auf das Krefelder Tor geschossen. In Überzahl trafen die Gäste durch Artur Platonov zum 9:3. Danach zogen die Skating Bears das Tempo wieder an und bescherten Deggendorf 80 grausige Sekunden. Ein Viererpack von Jannik Kleindienst, Max Hahn, Sebastian Eloo und Nico Böckels ließ das Ergebnis auf 13:3 anwachsen. Die letzten beiden Minuten des letzten Drittels musste Pflanz dann auch noch in Unterzahl spielen, aber auch mit frischem Goalie, der Schlimmeres verhinderte.

Und es ging auch im letzten Drittel munter weiter. Bereits nach 44 Sekunden erhöhte Jannik Kleindienst nach Vorlage von Max Hahn Diem auf 14:3. Nur siebzig Sekunden später war es Andre Kammen, der eine Vorlage von Daniel Schopp zum 15:3 nutzte. In der 45 Minute spielten die Gäste einen schönen Angriff und verkürzten durch Leopold Bahmann auf 15:4. In der 47. Minute erzielten die Gäste ihren fünften Treffer durch Martin Gengler. Die Skating Bears musste kurz darauf in Unterzahl spielen. Deggendorf konnte den Vorteil aber nicht nutzen. In der 50. Minuten konnten die Bears dann in Überzahl agieren und nutzten diesmal mit einem Schlagschuss von Sebastian Eloo den Vorteil. Es folgte wieder eine Strafe gegen die Bären, die Deggendorf wiederum ausnutzte. Benjamin Franck traf für Deggendorf. Es gab die nächste Strafe gegen die Gäste. Die Bears hatten sich zwischenzeitlich auch im Überzahlspiel stärker gezeigt und erhöhten durch Sebastian Eloo auf 17:6. Die Vorlage kam erneut von Daniel Schopp. Kurz vor Schluss noch eine weitere Strafe für Deggendorf und das 18:6 durch Sebastian Busch.