Skaterhockey: Jugend der Skating Bears holt Europacup

Mit Vollgas in die PauseMit Vollgas in die Pause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Geschafft: nach dem zweiten Platz im letzten Jahr gewann die Jugendmannschaft des Crefelder SC erstmalig den Jugend-Europacup im Skaterhockey. Es war ein erlebnisreiches Wochenende in der Krefelder Sporthalle Horkesgath mit guten Spielen auf hohem Niveau. Die Gäste aus sechs europäischen Ländern erlebten ein gut organisiertes und freundliches Turnier der ausrichtenden Skating Bears.

In eigener Halle startete das Team des Trainergespanns Harald Holthausen und Rainer Kondla mit einem souveränen 7:1-Erfolg gegen das englische Team Oxford Tornadoes. Ohne Niederlage wurden die Finals erreicht. Durch Siege gegen Oilers Stockerau und wiederum Oxford erspielten sich die Jungbären den Einzug in das Finale. Letztendlich konnten die Skating Bears in einem spannenden Endspiel den Titel in die Seidenstadt holen. Die ausverkaufte Halle Horkesgath erlebte einen weiteren Höhepunkt der 20-jährigen Vereinsgeschichte. Knapp wurde der Schweizer Meister La Broye mit 3:2 besiegt. Durch viele Strafzeiten brachten sich die nervös startenden Bears unnötig in Gefahr. Doch dank des glänzend aufgelegten Goalies Justin Schroers und der konditionellen Vorteile gelang kurz vor Schluss der erlösende Siegtreffer durch Dominik Homberg. Dritter wurden hochverdient die Wigan Warlords, die sich in einem rein englischen Duell gegen die Oxford Tornadoes durchsetzen konnten. Unter frenetischem Beifall konnte Bears-Kapitän Sebastian Müller des Pott entgegen nehmen.

Die Bears-Eurofighter im Überblick: Sebastian Müller, Till van de Sand, Justin Schroers, ichel Hamacher, David Winkels, Dominik Lintorf, Jan Reiners, Dennis Winkels, Dominik Homberg, Florian Lintorf, Janis Engelbrecht, Nils Giesen, Sebastian Busch, Julian Lieser, Maximilian Wilk, Maximilian Zillen, PhillipTibes, Tobias Hagedorn, Simon Mertens.