Sieglos in Köln

Chiefs unterliegen Angstgegner KölnChiefs unterliegen Angstgegner Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Uedesheim Chiefs bleiben nach wie vor sieglos in Köln. Bei der 6:11 (1:2, 2:4, 3:5)-Niederlage am Sonntag in der Skaterhockey-Bundesliga zeigte die Elesen-Truppe zwar eine ordentliche Leistung, war aber insgesamt chancenlos gegen starke Hausherren.

Zunächst deutete alles auf das standesgemäße Debakel für die Chiefs hin. Erst 102 Sekunden war die Partie alt, als Olli Derigs schon den zweiten Ball aus seinem Tor holen musste. Anders als in vielen Spielen zuvor an gleicher Stätte, fingen sich die Chiefs danach und konnten das Spiel offen gestalten. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber lange kein Tor mehr. Erst in den Schlusssekunden des ersten Drittels konnte Christoph Clemens die Chiefs mit seinem Treffer zum 1:2 wieder auf Schlagweite heranbringen (20.).

Mit Beginn des zweiten Abschnitts kam dann doch eine Parallele zu vielen Köln-Spielen wieder zum Vorschein: Den Unparteiischen entglitt die Partie nun mehr und mehr, es hagelte Strafzeiten en gros. Darunter litt die Partie, darunter litten auch die Chiefs. Jetzt fielen auch Tore. Vier Mal schlugen die Domstädter im Mittelabschnitt zu, für Uedesheim trafen Stefan Collard (2:3 / 28.) und Kees Slagmolen (3:6 / 36.). Weitere Chancen waren durchaus vorhanden, aber der Torabschluss war heute sicher nicht die Stärke der Chiefs. Dem Drei-Tore-Abstand liefen die Chiefs, noch weitere fünf Mal in Unterzahl, im letzten Drittel hinterher und kamen trotz der Treffer von Pascal Patten (4:8 / 47.), David Bromé (5:8 / 50.) und Benni Aumann (6:10 / 59.) nie mehr in eine Position, um das Spiel vielleicht doch noch drehen zu können.

Chiefs-Manager Peter Lehmann war nach dem Spiel trotz der Niederlage zufrieden mit seiner Mannschaft: „Nach dem katastrophalen Start haben wir uns gut in die Partie gekämpft und zumindest solange gut mitgespielt, wie man uns gelassen hat. Hier kann man verlieren.“ Zum regulär letzten Saisonspiel reisen die Chiefs am kommenden Samstag (29. August, 19.45 Uhr) nach Iserlohn. Gewinnen die Chiefs im Sauerland, wird man die Saison auf jeden Fall nicht als Tabellenletzter beenden.

Am letzten Samstag hat der HC Köln-West wie erwartet sein Pokalspiel in Oldenburg gewonnen. Beim Schlusslicht der Nord-Bundesliga hatten die Domstädter keine Probleme (11:3) und nun kommt es voraussichtlich am 3. Oktober im „Chiefs Garden“ zum Pokal-Halbfinale „Uedesheim – Köln“.