Sieg im Sauerland beschert TabellenführungOberhausen setzt sich mit 6:4 durch

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel brauchte es knappe zehn Minuten, ehe die Miners durch Stephan Kreuzmann das Toreschießen eröffneten. Das Spiel war ausgeglichen mit einem leichten Übergewicht bei den Miners. So kam auch das zweite Tor nicht weiter überraschend. Wieder traf Kreuzmann ins Tor.
Das zweite Drittel begann, wie das erste endete. Die Miners machten weiter die Tore in einer weiterhin ausgeglichenen Partie. Andreas Klein erhöhte auf 3:0. Die Heimmannschaft wollte sich allerdings nicht so einfach geschlagen geben und erkämpfte sich durch Sascha Jacobs den 1:3-Anschlusstreffer. Mit seinem zweiten Saisontor erhöhte dann Denis Nimako auf 4:1 und stellte die alte Führung wieder her.
Als dann im letzten Drittel Sebastian Schneider das 5:1 schoss, erreichte er damit einen kleinen Meilenstein der Saison. Es war das fünfte Tor in diesem Spiel, das Game-Winning-Goal und sein 14. Tor in dieser Saison. Dies zusammen machte das insgesamt 100. Saisontor für die Miners.
Auf Seiten der Hausherren schaffte Sascha Jacobs mit zwei weiteren Treffern einen Hattrick.
Am Ende sicherten sich die Miners mit dem Sieg die Tabellenführung in der 2. Bundesliga. Und diese können sie am 6. August gegen die Commanders Velbert verteidigen. In der Liga sind die Oberhausener bisher ungeschlagen, gewinnen die Miners sind sie nicht mehr einzuholen und bleiben Spitzenreiter.
In diesem Fall würden in den Play-offs die Freiburg Beasts warten. Fällt man auf den zweiten Platz zurück und beendet dort die Saison, wird es der TSV Schwabmünchen. In der 2. Bundesliga Süd steht nur noch ein Spiel auf dem Spielplan, das allerdings keine weitere Bedeutung für die Play-offs-Platzierung hat.

Tore Oberhausen: Lars Grözinger, Stephan Kreuzmann, Andreas Klein, Denis Nimako, Sebastian Schneider, Kevin Wilson; Tore Sauerland: Sascha Jacobs (3), Igor Furda.