Showdown am Sonntag

Kinderknecht-Festspiele in der JahnhalleKinderknecht-Festspiele in der Jahnhalle
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eigentlich wollten die Breisgau Beasts zu diesem Zeitpunkt den direkten Klassenerhalt geschafft haben, die Möglichkeit dazu hätten sie sicherlich gehabt, jedoch gehen sie nun mit der schlechtesten Ausgangsposition aller vier abstiegsgefährdeten Clubs in der Süd-Gruppe der Skaterhockey-Bundesliga ins Rennen.

Mit dem Klassiker Kollnau gegen Freiburg entscheidet ausgerechnet ein Derby über Wohl und Wehe der beiden Vereine, die sich im Fernduell mit Bräunlingen (8 Punkte, gegen Düsseldorf) und Heilbronn (8 Punkte, in Augsburg) messen werden.

Die Ausgangsposition ist klar: Die Beasts müssen, Niederlagen der Mitstreiter vorausgesetzt, mindestens einen Punkt holen, um noch den Play-down-Platz zu erreichen. Zur Erinnerung, der Letzte steigt direkt ab, die Plätze sieben und acht spielen Relegation, Platz sechs sichert den direkten Verbleib in der Bundesliga. Bei einem Sieg mit mehr als drei Toren Unterschied wäre sogar dieser Platz für die Freiburger noch drin, so verrückt ist die Konstellation.

Die Hot Chilis ihrerseits haben natürlich alle Trümpfe in der Hand. Die Mannen von Siggi Suttner haben das Hinspiel klar gewonnen und mit neun Punkten fehlen ihnen noch zwei Zähler, um Platz sechs zu sichern, dann wäre auch der Ausgang der beiden anderen Spiele egal.

„Natürlich haben wir uns die Suppe selbst eingebrockt“, so Freiburgs Trainer Uwe Bührer, „doch wir fahren nach Kollnau, um sie auszulöffeln. Wir kämpfen bis zum Schluss.“ Was nach Durchhalteparole klingt, könnte der Schlüssel sein. Die Beasts haben in den beiden vergangenen Spielzeiten jeweils im allerletzten Moment den Kopf aus der Schlinge gezogen und sind mit dieser Situation bestens vertraut. Für die Chilis spricht natürlich der Heimvorteil in der kleinen Kollnauer Sporthalle und der Lauf aus den letzten Spielen. Die Uedesheim Chiefs mussten sich gewaltig strecken, um das 6:5 bei den Chilischoten zu retten.

Für Spannung ist also auf jeden Fall gesorgt, Spielbeginn am Sonnatg in Kollnau ist um 15 Uhr, zuvor treffen Nachwuchs- und Landesligamannschaften beider Vereine aufeinander.

Drittes Saisonspiel
Crash Eagles Kaarst reisen ins Sauerland zu den Samurai Iserlohn

​Das dritte Spiel der Saison 2019 in der Skaterhockey-Bundesliga führt die Crash Eagles Kaarst zu den Samurai nach Iserlohn, dem Finalgegner der Saison 2017. Spielbe...

Klassenunterschied war zu sehen
18:5-Kantersieg der Crash Eagles Kaarst in Düsseldorf

​Es war kein Spiel auf Augenhöhe gegen indisponierte Düsseldorfer Rams. Trotz der fehlenden Dominik Boschewski, Tim Dohmen und Tobias Wolff war beim 18:5-Sieg der Cr...

Skating Bears besiegen die Commanders Velbert
Deutliche Angelegenheit für den Crefelder SC

​Die Skating Bears gewinnen in der Skaterhockey-Bundesliga souverän gegen die Commanders Velbert: Der Crefelder SC setzte sich mit 11:2 (3:0, 6:1, 2:1) durch. ...

Spiel gegen die Commanders Velbert
Heimpremiere der Skating Bears am Sonntag

Am Sonntag um 19 Uhr feiern die Skating Bears ihre Saison-Heimpremiere in der Horkesgath-Arena: Der Crefelder SC trifft in der Skaterhockey-Bundesliga auf die Comman...

Dinos treffen aufeinander
Derbytime! Crash Eagles Kaarst zu Gast in Düsseldorf

​Das Duell zwischen den Crash Eagles Kaarst und den Düsseldorf Rams ist ein Klassiker im Skaterhockey, denn schon seit den achtziger Jahren sorgt das Duell der beide...