SGL Devils unterliegen Sauerland Steel BullsLangenfeld Devils

SGL Devils unterliegen Sauerland Steel BullsSGL Devils unterliegen Sauerland Steel Bulls
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche und sehr körperbetonte Partie mit zwei Teams auf Augenhöhe. Nach ersten Torchancen auf beiden Seiten durften zunächst die Teufel jubeln. Felix Seybold (Vorlage Maurice Gladbach) erzielte per Fernschuss den Führungstreffer für die Gäste. Gut eine Minute später legte Henrik Hermes (Tommi Melkko) zum 2:0 nach. Nicht unverdient ging es mit dieser Führung für die Devils in die erste Drittelpause.

Die Gastgeber kamen im zweiten Drittel besser ins Spiel und zeigten sich vor dem Gästetor effektiver. Mit drei Treffern innerhalb von gut vier Minuten drehten die Steel Bulls die Partie, ehe Lars Grabisch in der 31. Spielminute zum 3:3 ausglich. Die Begegnung blieb weiterhin temporeich und körperbetont, die gut aufgelegten Torhüter vereitelten etliche Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 37. Spielminute war Florian Moths im Tor der Teufel jedoch machtlos, mit einer 4:3-Führung für die Sauerländer ging es in die zweite Drittelpause.

Im letzten Drittel war das Abschlussglück nun vollends auf Seiten der Steel Bulls. Christoph Hermes (Timo Charwat) erzielte in der 43. Spielminute noch den Ausgleich, danach durften die Steel Bulls im Laufe des Spielabschnitts vier Mal hintereinander jubeln. Beim zwischenzeitlichen 6:4 für die Sauerländer stellte Trainer Thomas Schütt seine Langenfelder Mannschaft auf eine offensivere Spielweise um, die sich nun ergebenden Freiräume in der Hintermannschaft der Devils wussten die Gastgeber auszunutzen und erhöhten bis zur 58. Spielminute auf 8:4. Der letzte Treffer des Abends zum 5:8-Endstand aus Sicht der Langenfelder durch Tommi Melkko (Lars Grabisch) diente letztendlich nur noch der Ergebniskosmetik.

Die nächste Möglichkeit, um die ersten Punkte der Saison zu holen, bietet sich den SGL Devils am 25. April. In Niedersachsen gastieren die Rheinländer dann bei den Hannover Hurricanes, die mit einer Niederlage gegen die Mendener Mambas und einem Sieg nach Penaltyschießen gegen die Commanders Velbert in die Saison gestartet sind. Spielbeginn ist um 16 Uhr.