Sechster Sieg gegen den AbstiegDuisburg Ducks gewinnen auch in Köln

Sechster Sieg gegen den AbstiegSechster Sieg gegen den Abstieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Umbruch im Team geht es für Trainer Sven Fydrich zunächst rein um den Klassenerhalt. Also die Punkte 16 bis 18 für ein weiteres Bundesliga-Jahr? „Ganz genau“, betont Fydrich.

Matchwinner war Stürmer Fabian Lenz, der die ersten vier Spiele noch aufgrund einer Sperre aus der Vorsaison verpasst hatte. Der junge Angreifer war mit sieben Toren und zwei Vorlagen nur an zwei Treffern der Ducks in Bocklemünd nicht beteiligt. „Das hat er schon ganz gut gemacht“, sagte Fydrich, der trotz des frühen recht deutlichen Rückstands nicht den Glauben an den Erfolg verloren hatte. „Warum auch? Im Skaterhockey fallen recht viele Tore.“ Zunächst waren es vor allem individuelle Fehler, die die Rheinos mit Toren bestraften. „Bei einem Gegner wie Köln musst du mitlaufen, musst ihn bespielen und bekämpfen.“ Das gelang den Ducks ab dem zweiten Drittel deutlich besser.  Die Belohnung war der 6:6-Ausgleich (33.) sowie die erste Führung durch Christoph Clemens (38.). Weil Fabi Lenz in Unterzahl nachlegte, ging es mit einer 8:6-Führung in die zweiten Pause. Ein weiterer Grund für die Wende: „Nicht immer wieder Querpässe spielen, sondern schießen“, so Fydrich.

Im letzten Drittel spielten die Ducks souverän, während Köln auf zwei Reihen umstellte und anrannte. „Das haben wir dann gut gelöst“, lobte der Coach. Am Freitag (1. Mai, 19 Uhr) geht es mit dem Auswärtsspiel gegen die Rockets Essen weiter.

Tore: 1:0 (4:15) Esser (Robin Weisheit), 2:0 (9:16) Adam (Marke), 2:1 (11:32) Neuhausen (Fiedler), 3:1 (15:08) Adam (Kemmerling), 4:1 (17:10) David Weisheit (Robin Weisheit/4-3), 4:2 (18:49) Thum (Lenz), 5:2 (22:41) Adam, 5:3 (24:57) Lenz (Schneider/4-3), 5:4 (25:48) Lenz (Schneider), 6:4 (27:08) Esser (Handrich), 6:5 (31:39) Lenz (Schneider/4-3), 6:6 (32:59) Behlau (Lenz), 6:7 (37:41) Clemens, 6:8 (38:53) Lenz (3-4), 6:9 (48:44) Lenz (Schneider), 7:9 (49:18) Krause (Adam), 7:10 (56:50) Lenz (Loch), 7:11 (59:42) Lenz (Behlau/4-5, ENG). Strafen: Köln 10, Duisburg 6.