Schüler-Eurotitel ging an den Gastgeber– gutes Omen für die Kaarster Jugend?Crash Eagles Kaarst

Das Jugendteam der Crash Eagles Kaarst. (Foto: Verein)Das Jugendteam der Crash Eagles Kaarst. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wird auch hier der Gastgeber am Ende oben auf dem Siegertreppchen stehen? Wird es nach dem Kaarster Bruderschützenfest auch ein Schützenfest auf dem Feld geben? Fragen, die schwer zu beantworten sind, da die Jugendlichen immer nur einmal im Jahr aufeinandertreffen und sie daher im Vorfeld keine internationalen Vergleichsmöglichkeiten haben.     

Kaarst rüstet sich nicht nur sportlich auf diese Veranstaltung sondern auch organisatorisch. Die Vorbereitungszeit war knapp. Kaarst bewarb sich mit Wien und Utrecht um die Austragung, nachdem Israel die Bewerbung zurückgeben musste. Vor knapp vier Monaten erhielten die Eagles durch den internationalen Verband den Zuschlag. Danach liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der neue Vorstand hatte gleich zu Beginn seiner Amtsperiode ein umfangreiches Tätigkeitsfeld vor sich. Alles theoretisch Denkbare ist nunmehr nach bestem Wissen und Gewissen in die Wege geleitet. Jetzt fehlen nur noch die Überraschungen, die sich niemand wünscht.

Zehn Mannschaften aus sieben Nationen nehmen an dem Europapokal für Landes- und Vizemeister statt. Das israelische Team hat die weiteste Anreise, die Jungs aus Crefeld und natürlich aus Kaarst reisen hingegen quasi mit der „Straßenbahn“ an. Daneben buhlen noch um den Titel Mannschaften aus Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und aus Österreich. Da es in dieser Altersklasse noch keine Nationalmannschaften gibt, ist dieses Pokalwochenende das höchstmögliche sportliche Ereignis des Jahres. Entsprechend motiviert gehen alle Mannschaften an den Start.

Nach der Eröffnungszeremonie am Freitagabend um 19.30 Uhr in der neuen Stadtparkhalle, werden die ersten Vorrundenspiele am Samstag, den 14. Juni um 8.30 Uhr angepfiffen. Sie gehen über den ganzen Tag verteilt bis abends um 20 Uhr. Am Sonntagmorgen folgen die Ausscheidungskämpfe ab 8 Uhr um die einzelnen Platzierungen. Das Endspiel ist für 18.45 Uhr vorgesehen. Danach werden die Pokale vom Schirmherrn dieser Veranstaltung Herrn Ansgar Heveling, Mitglied des Bundestages, überreicht.

Kaarst beginnt am Samstag um 9.05 Uhr gegen die Schweizer Mannschaft vom SHC Rossemaison, gefolgt vom Spiel um 12.35 Uhr gegen Ash Avalanche Thunder aus Großbritannien. Um 16.05 Uhr treten sie gegen den Hockeyclub Alkoven aus Österreich an. Der Abend wird um 19.35 Uhr beendet mit der Begegnung gegen die Sweet Lake Bulldogs aus den benachbarten Niederlanden.

Dass man ein Turnier auch körperlich über zwei volle Turniertage angehen muss, haben die Schüler letztes Wochenende zu spüren bekommen. Sie haben bis zum Halbfinale keine Niederlage und nur zwei Gegentore kassiert, während das Schweizer Siegerteam Punkte und Tore ließ, aber im entscheidenden Moment bissiger war.