Salt City Boars Lüneburg: Die Schlacht im Norden

Salt City Boars wollen sich etablierenSalt City Boars wollen sich etablieren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der ersten Niederlage in der jungen

Saison brennen die Salt City Boars darauf, zu zeigen, dass es zu hause für

andere Teams ungleich schwerer sein wird, die Punkte mitzunehmen. Am Samtag um 19:00 Uhr empfangen die Keiler den

Mitkonkurrenten um einen Nichtabstiegsplatz aus Hamburg. Die Hamburg Sharks haben sich vor der Saison mit jungen Spielern vom

Lokalrivalen HSV verstärkt, so dass es zum Aufeinandertreffen von alten

Bekannten kommen wird. Denn zum ersten Mal wird Marcus Kruetzfeldt

für die Boars auflaufen, der in den Vorjahren ebenfalls für die Hamburger

gespielt hat.

Bei

den Keilern lichten sich die Verletzten. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem

Einsatz von Robert Holler, der weiterhin eine Rückenverletzung auskurieren

muss. Nicht im Training ist Torwart Helge Koenecke,

im Tor steht daher auf jeden Fall Jan Philip Fiege.


Robert Sutanto und Jürgen Harms (Pressesprecher Lüneburg)