Rockets wollen wichtige Punkte holen

Rockets wollen wichtige Punkte holenRockets wollen wichtige Punkte holen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dass es eng zugehen würde in der erstmals bundesweit ausgetragenen ersten Liga war den verantwortlichen der SHC Rockets schon vor Beginn dieser Spielzeit klar. Doch mit ein bisschen mehr planungstechnischer Sicherheit hatten sie zu diesem Zeitpunkt der Saison durchaus geliebäugelt. Sieben Spieltage vor dem Ende der regulären Meisterrunde müssen die Raketen bei vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze allerdings noch immer etwas zittern.

Soviel zu den Gefahren, doch die Lage birgt auch Chancen. Denn als Tabellenachter haben die Rockets momentan lediglich einen Zähler Rückstand auf den Tabellenfünften Iserlohn. Und wohin sich Reise der Raketen geht, werden die kommenden Partien zeigen.

Mit einem Erfolg über den Inline Verein Assenheim (IVA) kann der SHC in der Rangliste um mindestens einen Platz klettern. Denn die Gäste liegen auch nur einen Punkt vor den Rockets auf Rang sieben. Und zuletzt mussten die Patriots mit dem 2:7 in Lüdenscheid und dem 5:8 bei den Düsseldorf Rams überraschende Niederlagen einstecken. „Da haben ihnen allerdings zahlreiche Leistungsträger gefehlt“, berichtet der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher.

Auch die Rockets werden am Samstag alles andere als komplett auflaufen. So fallen die Verletzten Pierre Klein, Daniel Bensch, Christian Vogel und Alexander Wronski weiterhin aus. Dazu muss Trainer Martin Sychra auch auf die „Urlauber“ Peer Scheiff und Maikel Prince verzichten. Und gerade der Ausfall von Kapitän Scheiff, der für einige Wochen in die USA verreist, schmerzt die Rockets sehr.

Bereits zwei Mal in dieser Saison haben sich die Wege der Rockets und der Patrioten gekreuzt. Im Hinspiel unterlagen die damals arg dezimierten Raketen nach großem Kampf mit 4:7. Und bei den Platzierungsspielen des Herren-Europacups in Givisiez verloren sie mit 5:6. Im dritten Anlauf soll nun der erste Sieg gelingen.

Denn sollte die Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt zeitgleich stolpern, würden die Rockets mit einem Erfolg einen vielleicht vorentscheidenden Schritt in Richtung Ligaverbleib gehen.

„Wichtig wird sein, dass wir genau so dynamisch und druckvoll beginnen wie bei unserem Sieg gegen Kaarst am vergangenen Wochenende. Die Patriots dürfen keinen Raum zur Entfaltung finden“, sagt Thomas Böttcher und gibt damit die Marschrichtung vor.

Doch wie auch immer das Spiel ausgehen sollte: Schon jetzt steht fest, dass das Spiel nicht der letzte Vergleich der beiden Teams in der laufenden Saison bleiben wird. Denn bereits am kommenden Wochenende (Samstag, 21. Juli, 19 Uhr) kommt es zum vierten Aufeinandertreffen, wenn die Rockets im Pokal-Viertelfinale in Assenheim gastieren.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅