Rockets schossen Eagles ab

Rockets verlieren zum Bundesliga-AuftaktRockets verlieren zum Bundesliga-Auftakt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den Rockets Essen gelang im dritten Skaterhockey-Bundesligaspiel der erste Saisonsieg. Bei den Crash Eagles Kaarst gewann das Team von Trainer Carsten Lapaczynski vor 250 Zuschauern mit 8:4. Entsprechend groß war der Jubel nach dem Spiel beim Essener Anhang und den Spielern.

Während der ersten beiden Dritteln sah es nicht nach einem klaren Sieg der Rockets aus. Die Kaarster begannen mit vier Reihen und machten von Beginn an Druck auf das Tor von Nationaltorhüter René Hippler. Bereits in der dritten Spielminute gingen die Eagles mit 1:0 in Führung. Die Rockets, die wie gewohnt mit drei Reihen antraten, benötigten einige Zeit um ins Spiel zu finden. Und es dauerte bis zur zwölften Minute, ehe in Unterzahl der Ausgleich gelang. Torschütze war Milan Kalka auf Vorarbeit von Peer Scheiff. Kaarst konnte aber schon drei Minuten später die erneute Führung erzielen. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Rockets stand es 2:1 für die Eagles. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Die Rockets agierten im ersten Drittel noch zu zaghaft.

Zu Beginn des zweiten Drittels, gelang den Essenern zunächst der schnelle Ausgleich. Erfolgreich war Daniel Bensch mit einem Weitschuss nach Zuspiel von Peer Scheiff. In den folgenden Minuten hatten die Kaarster drei Torchancen bei Kontern, die aber durch Hippler im Rockets-Tor entschärft wurden. In der 29. Spielminute war es dann doch passiert, den Eagles gelang die erneute Führung zum 3:2. Hiernach kamen die Rockets besser ins Spiel und versuchten effektiver zu kombinieren. Mit Erfolg! In der 37. Minute glich man in Überzahl aus. Torschütze erneut Daniel Bensch mit einem Schlenzer nach Vorlage von Jan-Kristof Bedrna. Somit hieß es nach dem zweiten Drittel 3:3.

Vor dem letzten Drittel fand Coach Carsten Lapaczynski wohl die richtigen Worte für sein Team. Denn die Rockets bestimmten in den letzten 20 Minuten klar das Spielgeschehen. Durch einen Doppelschlag gingen die Essener erstmalig in Führung. Das 4:3 gelang Christian Sohlmann nach Vorlage von Peer Scheiff in der 44. Minute. Genau 50 Sekunden später erhöhte Jan-Kristof Bedrna nach einem Konter auf 5:3. Die Vorarbeit hierzu leistete Kapitän Phil Janssen. Die Kaarster versuchten nocheinmal mit Kontern ins Spiel zukommen, scheiterten aber an Rockets-Goalie Hippler. Die Entscheidung in der 50. Minute, Andy Pfaff schloss einen Angriff über Lars Wegener zum 6:3 erfolgreich ab. Eine Minute später gelang dem stark spielenden Tobias Stöckardt das 7:3. Die Kaarster gaben sich auf und fanden nicht mehr ins Spiel zurück. Bedrna schraubte in der 56. Minute das Ergebnis noch auf 8:3. In den letzten vier Minuten kam Ersatztorwart Sascha Lill noch zu seinem Bundesliga-Debüt. In der Schlussminute gelang den Eagles noch die Korrektur zum 4:8.

Aus einer guten Rockets-Mannschaft ragten heute der starke Milan Kalka im Sturm und Junioren-Verteidiger Tobias Stöckardt hervor. In einigen Phasen des Spiels, fehlte es dem Team aber noch an der nötigen Fitness und der Abstimmung.