Rockets qualifizieren sich für die Play-offs

Rockets verlieren zum Bundesliga-AuftaktRockets verlieren zum Bundesliga-Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 11:1 (3:0, 7:0, 1:1) gegen die Salt City Boars Lüneburg feierten die Rockets Essen den fünften Sieg in Folge in der 1. Skaterhockey-Bundesliga.

Lüneburg war in allen Belangen das klar unterlegenere Team. Peer Scheiff erzielte bereits nach 25 Sekunden das 1:0 für Essen. Benny Hüsken und Andy Pfaff erhöhten im ersten Drittel auf 3:0. Im Mitteldrittel eine fast optimale Torausbeute, denn die Rockets zündeten weitere sieben Mal.

Zunächst gelang Peer Scheiff nach 21 Minuten das 4:0. In der 25. Spielminute das 5:0 durch Andy Klein nach schönem Zuspiel von Peer Scheiff. Benny Hüsken gelang in Überzahl das 6:0 (28.). Andy Klein traf nach 31. Minuten zum 7:0. Innerhalb 120 Sekunden dann drei weitere Treffer durch Benny Hüsken (34.), Phil Janssen (35.) und Marc-Andrè Otten (36.). Mit 10:0 ging es in die zweite Pause. Wenn der ein oder andere Haken auf dem Spielfeld nicht zuviel gemacht worden wäre, hätten es auch gut 13 oder 14 Treffer werden können.

Das letzte Drittel ließen die Rockets dann etwas lockerer angehen und Lüneburg kam zunächst in der 46. Minute durch Sven Carius zum Ehrentor. In der 53. Minute setzte Tobias Stöckhardt mit seinem Treffer zum 11:1 den Schlusspunkt. Die Rockets haben sich somit bereits zwei Spieltage vor Schluss für die Play-offs qualifiziert. Am kommenden Samstag spielt das Team um 17 Uhr bei den Crash Eagles Kaarst.