Rockets gelang höchster Saisonsieg

Rockets verlieren zum Bundesliga-AuftaktRockets verlieren zum Bundesliga-Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 14:1 (5:0, 4:0, 5:1) siegten die Rockets Essen in der 1. Skaterhockey-Bundesliga gegen die Nasenbären aus Rostock. Einen so deutlichen Sieg hatte wohl keiner der Zuschauer in der Rollsport-Arena erwartet. Die Gäste von der Ostsee traten mit nur sieben Feldspielern und einem Torwart an.

Essen bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen und ging bereits in der zweiten Minute mit 1:0 durch den erneut starken Benny Hüsken in Führung. Mit einem Weitschuss erhöhte Phil Janssen in der sechsten Minute auf 2:0. In den letzten 65 Sekunden des ersten Drittels gelangen den Raketen gleich drei Treffer. Zunächst erzielte Kapitän Andy Pfaff das 3:0 in Überzahl. Kurz darauf traf Christian Vogel doppelt und somit gingen die Rockets mit einer beruhigenden 5:0 Führung in die erste Pause.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild. Essen stürmt und David Neuss trifft in der 21. Minute zum 6:0. In der 28. und 32. Spielminute zwei weitere Treffer für Essen durch Andy Klein. Das 9:0 in der 34. Minute dann wieder in Überzahl durch Benny Hüsken. Weitere Chancen wurden in diesem Drittel nicht genutzt.

Das letzte Drittel begann mit dem Ehrentor für die Gäste von der Ostseee. Christian Ciupka traf für die Nasenbären. In Überzahl gelang nach 47 Minuten Marc-André Otten der zehnte Treffer für Essen. Rostock hatte sich mittlerweile aufgegeben, was bei den tropischen Temperaturen in der Halle auch kein Wunder war.

Essen spielte jedoch munter weiter und Lars Wegener erhöhte in der 50. Minute auf 11:1. Nur zwei Minuten später traf Marc-André Otten und es hieß 12:1 für die Rockets. In der 59. Minute gelang Jan-Milan Kalka das 13. Tor. Den Schlusspunkt setzte Tobias Stöckhardt in der 60. Spielminute.