Rockets feiern versöhnlichen Saison-Abschluss

Rockets EssenRockets Essen
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die Jungs haben noch einmal eine sehr ordentliche Leistung gebracht. Es ist schade, dass wir die Play-offs verpasst haben, weil unser Sieg gegen Iserlohn am grünen Tisch umgewertet wurde“, erklärte der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher, der spürbar stolz auf seine Mannschaft war.

Dabei gerieten die Essener gegen Berlin bereits in der zweiten Minute mit 0:1 in Rückstand. Allerding unterstrichen die Raketen im weiteren Spielverlauf mit einem engagierten Auftritt, dass sie das Feld definitiv als Sieger verlassen wollten. Und so brachten Lars Wegener (5.), Peer Scheiff (8.), und Tobias Stöckhardt (12.) ihre Farben prompt mit 3:1 in Führung. Aber auch die Gäste aus Berlin hatten sich spürbar vorgenommen, zum Saisonausklang noch eimal einen Sieg einzufahren. Denn die Buffalos ließen sich nicht abschütteln. Sie kamen zurück, gleichen den 1:3 und einen 3:5-Rückstand noch einmal aus. Im finalen Abschnitt explodierten die Raketen dann aber noch einmal förmlich. Zwischen der 42. und 52. Minute erzielten die Essener gleich sechs Treffer und demontierten damit die Gäste, deren Akku immer leerer zu werden schien.