Rockets feiern Pokalerfolg

Rockets feiern PokalerfolgRockets feiern Pokalerfolg
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es ist natürlich schön, dass wir endlich mal wieder weitergekommen sind, aber die Verletzung von Daniel Bensch trübt unsere Freude“, erklärte der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher und sprach damit direkt den Wermutstropfen der Begegnung an. Denn kurz vor Schluss, als die Essener schon mit 12:8 führten, verletzte sich Bensch nach einer unfairen Attacke schwer an der Schulter und musste direkt ins Krankenhaus. „Die genaue Diagnose steht zwar noch aus, aber wir gehen davon aus, dass er uns mindestens sechs Wochen fehlen wird“, berichtete Böttcher.

Vor der Verletzung hatte auch Bensch seinen Teil dazu beigetragen, dass die Rockets letztlich siegten. Der SHC erwischte den klar besseren Start und lag nach Treffern von Utz (2) und Stöckhardt schnell mit 3:0 (14.) vorn.

Die Gäste aus Freiburg ließen sich jedoch nicht aus der Bahn werfen. Vielmehr kamen die Biester zurück und glichen bis zur 23. Minute zum 3:3 aus. „Freiburg hat zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und über die gesamte Dauer des Spiels einen starken Fight geliefert“, lobte Böttcher den Widersacher, der allerdings nur bis zum Ende des zweiten Drittels mithalten konnte.

Denn zum Schlussabschnitt stellte Trainer Martin Sychra um, und wurde dafür von seinem Team mit einem ganz starken Finish belohnt. Vom 6:6 (44.) zogen die Rockets binnen acht Minuten auf 10:7 (52.) davon und stellten so die Weichen auf Sieg.

„Als Erstes hoffen wir, dass Daniel Bensch möglichst rasch gesund wird, und sportlich wünschen wir uns in der zweiten Pokalrunde natürlich wieder ein Heimspiel“, bilanzierte Thomas Böttcher. Denn eine weite Reise muss nun wirklich nicht sein. Auf wen der SHC in zweiten Runde trifft, steht noch nicht fest, wohl aber der Termin: Ausgetragen wird die Partie am 1. Mai.

20:4 gegen Düsseldorf, 6:1 gegen Iserlohn
Crefelder SC steht an der Tabellenspitze

​Die Skating Bears überrollen die Düsseldorf Rams mit 20:4 (4:3, 9:1, 7:0). Zudem gewinnt der Crefelder SC auch mit 6.1 (1:0, 3:1, 2:0) gegen Samurai Iserlohn und st...

7:3-Sieg in Iserlohn
Big Points für die Crash Eagles Kaarst

​Im Tennis spricht man von einem „Big Point“, wenn es um einen psychologisch wichtigen Ballwechsel geht, der entscheidend für das Spiel sein kann. Im Skaterhockey is...

Crefelder SC spielt gegen Düsseldorf und Iserlohn
Skating Bears müssen am Wochenende gleich zweimal ran

​Gleich zwei Spiele haben die Skating Bears am Wochenende. Am Samstag muss der Crefelder SC in der Skaterhocky-Bundesliga um 19 Uhr bei den Düsseldorf Rams, am Sonn...

Drittes Saisonspiel
Crash Eagles Kaarst reisen ins Sauerland zu den Samurai Iserlohn

​Das dritte Spiel der Saison 2019 in der Skaterhockey-Bundesliga führt die Crash Eagles Kaarst zu den Samurai nach Iserlohn, dem Finalgegner der Saison 2017. Spielbe...

Klassenunterschied war zu sehen
18:5-Kantersieg der Crash Eagles Kaarst in Düsseldorf

​Es war kein Spiel auf Augenhöhe gegen indisponierte Düsseldorfer Rams. Trotz der fehlenden Dominik Boschewski, Tim Dohmen und Tobias Wolff war beim 18:5-Sieg der Cr...