Rockets erreichen das Play-off-Halbfinale

Rockets verlieren zum Bundesliga-AuftaktRockets verlieren zum Bundesliga-Auftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im entscheidenden dritten Play-off-Viertelfinalspiel setzten sich die Rockets Essen mit 7:4 (2:2, 3:1, 2:1) beim TSV Schwabmünchen durch. Die Mannschaft von Trainer Carsten Lapaczynski zeigte in Bayern eine starke Leistung und steht somit auch verdient im Halbfinale der Skaterhockey-Bundesliga.

Die Rockets gingen dann auch durch einen Weitschuss von Christian Sohlmann in der neunten Minute in Führung. Bereits eine Minute später glichen die Gastgeber in Überzahl durch Matthias Aßner aus. Erneut in Überzahl gelang den Mammuts in der 14. Minute das 2:1 durch Robert Linke. Mit einem schönen Schuss gelang Nationalverteidiger Peer Scheiff in der 17. Minute der Ausgleichstreffer zum 2:2. Das Zuspiel erfolgte von einem heute erneut glänzend aufgelegten Kapitän Andy Pfaff.

Im zweiten Drittel begann das Spiel zunächst wieder sehr zerfahren. Man merkte allen Akteuren deutlich an: für ein Team endet heute die Saison. Mitte des Drittels nahmen die Rockets dann das Heft wieder in die Hand. Ein Weitschuss brachte in der 28. Spielminute den Erfolg. Torschütze Christian Sohlmann auf Vorlage Andy Pfaff. Die Mammuts konnten erneut in Überzahl ausgleichen. Torschütze war in der 31. Spielminute Dominik Hägele. Die Rockets ließen sich aber nicht aus ihrem Rhythmus bringen und setzten nach. In der 32. Spielminute die erste Strafzeit gegen die Gastgeber. Kurz darauf (33.) traf Andy Pfaff nach einem schönem Zuspiel von Peer Scheiff zum 4:3. Essen blieb am Drücker. Die Mammuts beschränkten sich aufs Kontern, blieben dabei auch stets gefährlich, wobei Nationalkeeper René Hippler wieder einen „Sahnetag“ erwischte und die Stürmer der Bayern ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. In der 39. Minute dann der fünfte Treffer für Essen. Milan Kalka traf nach Vorlage von Phil Janssen. So stand es nach zwei Dritteln 5:3 für die Rockets.

Die letzten 20 Minuten boten dann Dramatik und Hektik. Zunächst kamen die Gastgeber in der 41. Minute auf 4:5 heran. Torschütze für die Bayern Robert Linke. Das Spiel wurde nickeliger, für beide Teams gab es reichlich Strafzeiten. In der 55. Spielminute dann die Vorentscheidung zugunsten der Rockets. Nationalstürmer Christian Sohlmann traf erneut mit einem Schlagschuss durch Freund und Feind zum 6:4. Nur 13 Sekunden später schloss Milan Kalka ein feines Solo von Lars Wegener zum 7:4 ab. Dabei blieb's – im Halbfinale trifft Essen nun auf die Duisburg Ducks.