Rhein-Main Patriots mit kleinem Kader zurück in den SpielbetriebAuswärtsspiel in Augsburg

Die kleine Chance nutzen: Ohne den verletzten Kapitän Marcel Patejdl, aber wieder mit Thibault Lambert am Samstag in Augsburg. (Foto: Rhein-Main Patriots)Die kleine Chance nutzen: Ohne den verletzten Kapitän Marcel Patejdl, aber wieder mit Thibault Lambert am Samstag in Augsburg. (Foto: Rhein-Main Patriots)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Vergangenheit gab es bei Spielen gegen den TV Augsburg Licht, aber auch meistens Schatten, konnten die Niddataler doch gerade auswärts bisher nichts Zählbares aus den letzten sechs Spielen mit nach Hause nehmen. Für Augsburg läuft die Saison ebenfalls noch nicht rund. Die Süddeutschen kamen am letzten Wochenende zu Hause gegen Bissendorf nicht über einen Punkt hinaus, was den Ansprüchen der Bayern nicht gerecht wurde.

Neu im Team des TV Augsburg ist zudem mit Fabio Carciola ein in Hessen nicht unbekanntes Gesicht, spielte der ehemalige DEL-Profi doch viele Jahre in Kassel, natürlich auch gegen die Patriots.

Aber auch die Patriots können auf einen Neuzugang zurückgreifen, so ist mit Henry Wellhausen ein groß gewachsener, hockeyerfahrener Spieler aus der Region verpflichtet worden. Dass der Aufsteiger aus Niddatal erneut als Außenseiter in dieses Spiel geht, ist selbstredend. „Wenn wir aus Augsburg etwas mitnehmen, ist es genauso ein Bonus wie gegen Köln, aber dafür werden wir am Samstag kämpfen“, so Pfannmüller.