Rhein-Main Patriots besiegen Düsseldorf im PenaltyschießenErster Sieg nach Bundesliga-Rückkehr geschafft

Dennis Berk war mit zwei Treffern maßgeblich am Erfolg der Patriots beteiligt. (Foto: Rhein-Main Patriots)Dennis Berk war mit zwei Treffern maßgeblich am Erfolg der Patriots beteiligt. (Foto: Rhein-Main Patriots)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gerade in der Anfangsphase der Partie schenkten sich beide Mannschaften nicht viel und so blieb es bis zur 16. Spielminute bei einem torlosen Unentschieden. Auch Überzahlspiele auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Aber dann war es Christian Unger, der zum 1:0 für die Hausherren einschoss. Die Führung sollte allerdings nicht lange halten, die Düsseldorfer glichen drei Minuten später zum 1:1 aus.

In der 24. Minute traf Dennis Berk zum 2:1. Im weiteren Verlauf drängten die Hessen auf das dritte Tor, doch Christian Unger brachte freistehend den Ball nicht im Tor der Gäste unter. Per Penalty gelang den Gästen der 2:2-Ausgleich (29.). Im Schlussabschnitt gingen die Rams in Führung (45.), doch nur 30 Sekunden später gelang Dennis Berk der Ausgleich. Ein Konter in der 53. Minute brachte den Düsseldorfern den erneuten Vorsprung. Diesmal dauerte es 80 Sekunde, ehe Christian Unger zum 4:4 für Assenheim traf. Im Penaltyschießen sorgte Tobias Etzel schließlich für die Entscheidung.

„Es war ein wichtiger und verdienter Sieg, doch muss man bei solchen Torchancen das Spiel in der regulären Spielzeit gewinnen. Von daher haben wir nur zwei statt drei Punkte. Wollen wir am nächsten Sonntag einen Erfolg feiern, müssen wir in der Chancenverwertung besser werden“, sagt Trainer Patric Pfannmüller mit Blick auf den kommenden Sonntag, 18 Uhr, wenn der Meister Crefelder SC zu Gast sein wird. 


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV