"Rest-Ducks" hatten keine Probleme

Ducks starten gegen AhausDucks starten gegen Ahaus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Überraschung ist das nicht. Trotz etlicher Ausfälle auf Seiten der Enten stellten die Mendener Mambas die Duisburg Ducks in der Skaterhockey-Bundesliga vor keinerlei Probleme. Der Tabellenführer besiegte den Tabellenletzten mit 11:1 (6:1, 4:0, 1:0). Die Sache war schnell gegessen. Bereits nach dem ersten Wechsel – also nach 1:48 Minute – stand es 2:0. Dem Anschlusstreffer der Sauerländer ließen die Duisburger gleich das 3:1 folgen. „Bereits zu diesem Zeitpunkt stand unser Sieg fest”, sagte Trainer Ulf Steeger.

Mit Sebastian Schneider, Mario Säs, Raphael Hildebrandt, Gordon Kindler, Meikel Thürmann und Martin Schymainski fielen gleich sechs Spieler auf Duisburger Seite aus. Pech hatte ein Mendener Spieler, die sich bei einem faoren Check vom Dominik Müller einen Nasenbeinbruch zuzog. Die meisten Treffer gingen auf das Konto von Manuel Ningel. „Er hat sich von der Gebirtstagsfeier seiner Freundin losgeeist und vier Tore geschossen”, so Steeger. Am Donnerstag geht es bereits im Pokal mit dem Auswärtsspiel gegen Samurai Iserlohn II weiter.

Tore: Manuel Ningel (4), Markus Bak (2), Jan Bedrna, Patrick Schmitz,

Dominik Müller, Sascha Wilson, Kevin Wilson. (the)