Reise zum Spitzenreiter

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem spielfreien Wochenende greifen die Highlander Lüdenscheid wieder ins Geschehen der Skaterhockey-Bundesliga ein. Können die Crash Eagles Kaarst ihren Höhenflug am Samstag, 14. Juni, um 18 Uhr beim Auswärtsspiel in Lüdenscheid bremsen?

Verzichten müssen die Lüdenscheider lediglich auf den rot gesperrten Alexej Dmitriev. Kurzfristig wurden zwei alte Kaarster Bekannte verpflichtet. Christopher Pickhardt und Markus Winzen wechselten zum aufstrebenden Sauerland Club. Damit verpflichteten die „Hoffenheimer des Skaterhockey“ zwei neue erstklassige Spieler.

Star der Highlander ist in der eislosen Zeit Michael Wolf, aktueller Nationalspieler der Iserlohn Roosters. Wo er aufläuft, klingelt es garantiert im Kasten des Kontrahenten. Wenn nicht er das Lüdenscheider Spiel dominiert, dann hat er in Jiri Svejda und David Balazs zwei torgefährliche Sturmpartner zur Seite. Beide zeigten im Hinspiel ihre Klasse und erzielten elf der zwölf Treffer in Kaarst.

Die Eagles sind für ihren Kampfgeist gerade gegen Favoriten bekannt und konnten sich so oft noch ins Spiel zurückkämpfen. Dabei setzen die Kraftpakete in den Verteidigerreihen der Eagles auch ihre Körper ein. Diese Spielweise gefällt den Technikern selten und sie verlieren entweder ihren Faden oder die Nerven. Die Kaarster haben nach der Doppelbelastung am letzten Wochenende eine Trainingseinheit ausfallen lassen, um besser zu regenerieren.