Rams-Damen feiern das DoubleDüsseldorf Rams

Die Damen der Düssedorf Rams sind Meister und Pokalsieger 2012. (Foto: Verein)Die Damen der Düssedorf Rams sind Meister und Pokalsieger 2012. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits in der dritten Spielminute eröffnete Jana Bagusat nach einem Doppelpasszuspiel mit ihrer Schwester Mia Bagusat den Düsseldorfer Torreigen. Und die Landeshauptstädterinnen legten umgehend nach, spielten weiter druckvoll auf und drängten auf den nächsten Torerfolg. In der fünften Spielminute war es wieder das Geschwisterpaar Bagusat, erneut traf Jana auf Zuspiel von Mia. In der neunten Spielminute zeigte Kapitänin Nadine Joisten einen ihrer sehenswerten Distanzschüsse, der von der Assenheimer Torfrau jedoch abgeblockt werden konnte, den direkten Abpraller nahm jedoch Jana Bagusat dankbar zum dritten Treffer der Rams auf.

Und weil es mit dem Distanzschuss nicht direkt geklappt hat, versuchte es Nadine Joisten in der elften Spielminute gleich noch einmal und netzte unhaltbar zum 4:0 aus Düsseldorfer Sicht ein. Danach verflachte die Partie ein wenig und erst in der 19. Spielminute drehten die Düsseldorferinnen noch einmal auf, vier Schüsse in direkter Folge konnte Assenheims Goalie parieren, der fünfte Schuss von Mia Bagusat landete endlich zum 5:0 im Netz.

In der 22. Spielminute hatten die Rams-Damen eine Überzahlsituation, Liv Schroeder positionierte sich im Slot vor Assenheims Goalie und Kira Riepe netzte aus der Distanz auf Zuspiel von Captain Nadine Joisten passgenau im oberen rechten Eck zum 6:0 nach nur 19 Sekunden ein. In der 26. Minute zeigten die Rams-Damen dann ihre erste Unachtsamkeit, die Assenheimer konnten zum ersten Mal die Defense des frisch gekürten Deutschen Meisters überwinden und ließen Goalie Nina Heuser keine Chance zur Abwehr, 1:6. Danach zogen die Landeshauptstädterinnen das Tempo wieder an, verlagerten das Spiel in die Breite und zeigten wieder das schnelle, passgenau Zusammenspiel. Jana Bagusat zog nach links außen, ein gut getimter Pass auf die halbrechts lauernde Mia Bagusat und diese hatte den gesamten rechten unteren Torraum frei zum Einschuss, 7:1. Nur zwei Minuten später spielte Elena Unterlöhner ebenfalls halbrechts auf Liv Schroeder, die aus vollem Lauf abzog, Assenheims Goalie versuchte, den Spielball mit dem Schläger abzuwehren, doch die Hartgummikugel sprang nach oben über den Körper der Torfrau ins Netz, 8:1. Danach überrannten die Assenheimer ein zweites Mal die Düsseldorfer Defense, die schlichtweg zu weit aufgerückt war und konnten unter großem Jubel Goalie Nina Heuser zum zweiten Mal überwinden, 2:8 aus Assenheimer Sicht. In der 39. Minute markierte Kira Riepe mit einem weiteren Distanzschuss das Ergebnis des zweiten Spielabschnitts auf Zuspiel von Jana Bagusat mit dem 9:2.

Gleich acht weitere Tore legten die Düsseldorferinnen im Schlussabschnitt nach. Erfolgreich waren dabei Mia Bagusat, Nadine Joisten, Kira Riepe (je 2), Jana Bagusat und Elena Unterlöhner. Den dritten Assenheimer Treffer erzielte Melanie Mell. Damit war das dritte Double der Rams-Damen nach 1991 und 1993 perfekt.