Raketen starten in die Vorbereitung

Raketen starten in die VorbereitungRaketen starten in die Vorbereitung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Daher hat das Team von Trainer Martin Sychra mit vier Einheiten pro Woche die Vorbereitung aufgenommen. Vor dem Start der Vorbereitung musste der SHC zunächst jedoch eine unschöne Nachricht in Empfang nehmen. Denn weil sich Peer Scheiff auf seine Diplomarbeit vorbereitet, wird der einzige Nationalspieler der Rockets dem Team voraussichtlich bis Anfang April fehlen. „Das ist natürlich sehr schade, aber es ist vollkommen verständlich, dass Peer den Fokus auf seine berufliche Perspektive legt“, befindet der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher.

Noch nicht im Training stehen zudem Christian Luft und Christian Vogel, die verletzungsbedingt noch einige Wochen ausfallen werden. Darüber hinaus hat es auch einige Änderungen im Kader gegeben. So gehören Milan Kalka, Alexander Wronski und Torhüter Patrick Wegner nicht mehr zum Bundesligateameam.

Dafür aber sind Matthias Michalowicz, David Utz und Tim Koziol aus der zweiten Mannschaft aufgerückt. Michalowicz war in der vergangenen Saison mit 34 Toren und 21 Vorlagen zweitbester Scorer der Regionalliga, Utz brachte es auf 31 Treffer und 18 Assists. Tim Kotziol gewann mit der Junioren-Nationalmannschaft den Europameister-Titel und bewies dabei sein Talent.

Nach dem voraussichtlichen Bundesliga-Start haben die Rockets dann zunächst wieder Pause, ehe es ab dem 19. März (17 Uhr) mit dem Heimspiel in der 1. Runde des ISHD-Pokal gegen die Freiburg Beasts (1. Liga Süd) so richtig rund geht. Für den 26. März (18 Uhr) ist dann das erste Bundesliga-Heimspiel gegen die Berliner Buffalos angesetzt.

Die Rockets haben sich bei ihren personellen Umbaumaßnahmen nicht nur auf das Bundesliga-Team beschränkt. Große Änderungen gibt es vor allem in der zweiten Mannschaft.

„Hier haben wir komplett umstrukturiert. Die Zweite soll künftig den Unterbau für das Bundesliga-Team bilden. Hier sollen unsere Perspektivspieler für die Erste aufgebaut werden“, berichtet der SHC-Vorsitzende Thomas Böttcher. Aus der bisherigen zweiten Mannschaft bleiben dem Team daher nur sechs Spieler erhalten, „hinzugekommen sind hungrige Nachwuchs-Akteure“, unterstreicht Böttcher. Gleich sieben Rockets aus dem neuen Regionalliga-Team gewannen 2009 mit dem SHC-Nachwuchs den Junioren-Europapokal. Neuer Trainer der zweiten Mannschaft ist Matthias Michalowicz. „Er kennt die meisten Spieler sehr gut, da er auch das Junioren-Team 2009 betreut hat“, begründet Böttcher. „Für die Zukunft war die Umstrukturierung ein überfälliger Schritt.“