Pokalrevanche steht auf dem Wunschzettel

Gelungener Einstieg in die neue SaisonGelungener Einstieg in die neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag, 1. Juni, um 16:30 Uhr treten die Crash Eagles Kaarst in der Skaterhockey-Bundesliga beim Crefelder SC an, der sich für das Pokalaus revanchieren.

Mit 4:9 verloren sie unlängst in Kaarst und hatten damit nur ein kurzes Pokalerlebnis in Runde zwei. Das soll sich aus ihrer Sicht natürlich nicht wiederholen, kämpfen doch beide Teams auch um den Anschluss an den vierten Platz, der zur Play-off-Teilnahme berechtigt.

Die Konstellation vor diesem Spiel ist ausgeglichen. Beide Mannschaften stehen nach sieben Spielen mit fünf Pluspunkten in der Tabelle auf Platz fünf (Kaarst) und Platz 6 (Krefeld), getrennt nur durch das bessere Torverhältnis zugunsten der Eagles. Während die Kaarster Gäste Überraschungserfolge gegen Bissendorf und Duisburg erzielten sowie gegen Rostock gewannen, schafften die Gäste ein passables Unentschieden gegen Essen und je einen Heim- und Auswärtssieg über Iserlohn und Menden. Auf dem Papier hat Krefeld noch das schwerere Restprogramm, da Kaarst schon gegen fast alle Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier sowohl heim als auch schon überwiegend auswärts spielte. Daher ist es am Sonntagnachmittag umso wichtiger, wer die Halle am Horkesgath als Sieger verlässt. Krefeld muss gewinnen, Kaarst kann gewinnen, das ist der kleine psychologische Unterschied.