Pokalfinale 2013: Aller guten Dinge sind dreiRhein-Main Patriots

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Samstag, 21. September, finden die Endspiele in der Halle der Rhein-Main Patriots in Assenheim statt. Den Anfang machen um 11 Uhr die Schüler, die auf die Altersgenosssen aus Düsseldorf treffen. Hier geht Kaarst als klarer Favorit in die Partie, zumal Düsseldorf aktuell nur in der zweiten Liga spielt. Trainer Jiri Krovina und sein Team wollen allerdings nicht den Fehler machen und den Gegner unterschätzen.

Die Kaarster Jugend spielt dann im Anschluss um 13 Uhr gegen die Fireballs Sterkrade. Hier erwartet man ein Duell auf Augenhöhe, denn die Fireballs sind aktuell auf Platz drei der ersten Jugendliga und im Meisterschaftsspiel vom letzten Wochenende konnten sich die Kaarster erst in den letzten Minuten den Sieg sichern. Hier ist also für Spannung gesorgt. Trainierin Anja Strohmenger peilt mit der Mannschaft die Titelverteidigung an.

Die von Markus Felkel trainierten Kaarster Junioren treffen auf den Tabellenführer der ersten Juniorenliga und die damit leicht favorisierten Duisburg Ducks. In der Meisterschaft konnte man den Ducks allerdings einmal ein Bein stellen und bei einer ähnlich guten Leistung, ist dies sicher wieder möglich. Hier ist Bully um 17 Uhr, da zuvor um 15 Uhr die Damenteams aus Düsseldorf und Menden die Kellen kreuzen.

Zum Abschluss steigt dann traditionell das Finale der Herren. Um 19 Uhr spielen die HC Köln-West Rheinos gegen die Uedesheim Chiefs.