Pokalderby in Sterkrade

Pokalderby in SterkradePokalderby in Sterkrade
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während das Erstliga-Team um 14 Uhr kurz über die Stadtgrenze düst, um beim Zweitligisten Fireballs Sterkrade anzutreten, muss die Regionalliga-Reserve zwei Stunden später beim Erstligisten Uedesheim Chiefs in Neuss antreten.

„Das ist in jedem Fall ein unangenehmer Gegner“, will Ducks-Trainer Thomas Spinnen den Kontrahenten aus Oberhausen in jedem Fall ernstnehmen. „Schließlich spielen dort auch viele Eishockeyspieler“, mahnt der Duisburger Coach. So sind dort einige Cracks aktiv, die in der Region auch im Winter zum Schläger greifen. Darunter auch Jungs, die im Duisburger Nachwuchs aktiv waren, aber auch David Cespiva, der in Duisburg geboren wurde, aber in der DEL für Red Bull München spielt. Und auch EVD-Kapitän Markus Schmidt hat bislang in drei Spielen das Sterkrader Trikot übergestreift.

Dennoch ist klar: Die Fireballs stehen in der 2. Bundesliga Nord auf dem sechsten Platz – für den Zweiten der 1. Liga muss da ein Sieg herausspringen. „Ohne jede Frage! Sicherlich ist es ein Derby, dann noch im Pokal. Sterkrade wird heiß sein, aber diese Partie müssen wir gewinnen“, so Spinnen. Dabei steht ihm beinahe der komplette Kader zur Verfügung. Fabian Lenz und Sebastian Czajka werden zwar fehlen, ansonsten spielen die Ducks aber mit „voller Kapelle“.

Ungleich schwieriger wird es für die zweite Mannschaft der Ducks. Durch den überraschenden Sieg gegen den Zweitligisten HC Merdingen haben sich die Reserve-Enten für diese Runde qualifiziert. Uedesheim ist Achter der 1. Bundesliga, die Ducks II sind Dritter in der Regionalliga Mitte. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt. Doch gerade deswegen ist die zweite Duisburger Mannschaft bis in die Haarspitzen motiviert.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅