Planungen beim IHC Atting laufenSpieler- und Sponsorensuche

Planungen beim IHC Atting laufenPlanungen beim IHC Atting laufen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gerade erst ist mit den Rockets Essen der deutsche Meister gefunden, da laufen schon die Planungen für die neue Skaterhockey-Saison. In bereits weniger als drei Monaten, am 27. Februar, findet das erste Bundesliga-Spiel des IHC Atting in Donaustauf gegen Uedesheim statt.

Der Verband hat nun den Spielplan bestätigt. Die Wölfe eröffnen die Saison 2016 (keine andere Partie findet im Februar statt) und haben insgesamt vier Heimspiele am Stück. Das ist ein Novum in der Bundesliga-Geschichte der Wölfe und nur möglich, weil die Spiele in der ganzjährig verfügbaren Spielstätte Donaustauf stattfinden. Mit Duisburg (12. März), Vizemeister Köln (13. März) und Kaarst (19. März) stehen zum Auftakt Spiele gegen zwei Spitzenteams und zwei aus dem hinteren Bereich an – zumindest, was die Platzierungen der letzten Saison anbelangt.

Sieben von elf Heimspielen hat man schon bis zum 21. Mai absolviert. Positiv sieht sehen die Verantwortlichen, dass fünfmal ein Doppelwochenende in der Fremde absolviert werden kann. Dann spielen die Wölfe immer samstags und sonntags, der Verein spart so Kosten für die weiten Busfahrten. Denn: die kürzeste Entfernung hat man zum Derby nach Augsburg, Köln, Duisburg, Essen und Co. schlagen mit Fahrten um die 600 Kilometer zu Buche.

Spätestens Anfang Februar startet die Vorbereitung. Noch müssen die Modalitäten geklärt werden, wann und wo trainiert wird. Denn: Bodenbelag in Donaustauf und der Trainingshalle in Straubing sind unterschiedlich, außerdem stehen in Straubing nach wie vor keine Umkleidekabinen, Duschen oder Toiletten zur Verfügung. Am Kader hat sich (noch) nichts verändert. Nach aktuellem Stand stehen alle Spieler des Vorjahreskaders wieder zur Verfügung, doch möchte man das Team noch weiter vergrößern. Ein weiterer Mann für die vorderen Reihen, der für 15 bis 20 Tore gut ist, wird noch gesucht, möglicherweise auch ein weiterer Torhüter, der für Entlastung sorgen kann. Darüber hinaus möchte man aber auch dem einen oder anderen Juniorenspieler eine Chance geben. Aus den Vorjahren weiß man, dass in der 1. Liga auch das Verletzungspech leichter zuschlagen kann – wenn man auch 2014 davon größtenteils verschont blieb.

Dennoch: Die Heimspiele in Donaustauf, die vielen und weiten Auswärtsfahrten erfordern einen breiten Kader, zumal sich unter den Attinger Spielern auch einige Schichtarbeiter befinden. Im Sponsorenbereich ist man bereits auf einem guten Weg. Zwar kehrten einige Sponsoren dem Club den Rücken, andere haben ihr Engagement aber erhöht oder kommen neu hinzu. Noch sind nicht alle Werbeflächen verkauft. Dies soll spätestens Mitte Januar erledigt sein, dann müssen die neuen Trikots in Auftrag gegeben werden.

Am Wochenende endet nun endgültig die Saison 2015: Die Junioren treten bei der deutschen Meisterschaft in Krefeld an. Das Teilnehmerfeld ist diesmal sehr klein, dafür aber sehr stark. Neben den beiden NRW-Teams Crash Eagles Kaarst und der NRW-Meister Crefelder SC treten die Bissendorfer Panther und der ERC Ingolstadt an.

8:3-Sieg im Finale gegen die Bissendorf Panther
Junioren der Crash Eagles zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister

​Zum sechsten Mal in Folge sind die Skaterhockey-Junioren der Crash Eagles Kaarst Deutscher Meister. Ein klarer und verdienter 8:3-Erfolg gegen die Bissendorfer Pant...

9:6 im dritten Finalspiel gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst werden erneut Deutscher Meister

​Der Deutscher Meister 2018 heißt wie im Vorjahr Crash Eagles Kaarst. Den Adlern gelingt durch einen 9:6 (1:4, 4:0, 4:2)-Sieg im dritten Play-off-Finalspiel der Skat...

Endgültige Entscheidung naht
Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach Köln

​Gelingt den Crash Eagles Kaarst die Titelverteidigung in der Skaterhockey-Bundesliga oder werden die Rheinos vom HC Köln-West aus der Domstadt Deutscher Meister 201...

10:5-Erfolg gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Finalspiel

​Die Crash Eagles Kaarst besiegen den HC Köln-West in der Play-off-Finalserie der Skaterhockey-Bundesliga mit 10:5 (1:1, 7:1, 2:3) und erzwingen drittes und entschei...

Adler brauchen den Ausgleich
Zweites Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft in Kaarst

​Nicht zum ersten Male stehen die Crash Eagles Kaarst mit dem Rücken zur Wand in dieser Saison. Gegen den HC Köln-West muss unbedingt ein Sieg her, wenn die Play-off...