Pflanz wollen in die 1. Bundesliga aufsteigen

Pflanz starten in neue SaisonPflanz starten in neue Saison
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als Trainer Thomas Weiß seine Skaterhockeymannschaft am Mittwoch erstmals wieder auf Rollen zur vorletzten Übungseinheit vor den letzten vier Spielen begrüßte merkte jeder Beteiligte, dass irgendetwas anders ist als in den vergangenen Jahren beim Skaterhockey-Zweitligisten Deggendorf Pflanz.

Nicht nur, dass der gesamte Kader ohne Ausnahme anwesend war, auch stellte der Coach erfreut fest, dass die schweisstreibenden Konditionseinheiten in den den Vorwochen Früchte getragen hatten und alle Spieler voll bei der Sache sind. Nach langer Zeit wieder mit dabei waren mit Andy Steinbauer, Michael Eder und Stefan Bauer auch drei Rückkehrer. Für Bauer kommt ein Einsatz wohl noch zu früh, zumal er trotz mittlerweile wieder 30 Prozent Sehkraft seines verletzten rechtes Auges immer noch um dessen Erhalt zittern muss. Bevor die Ärzte eine Aussage darüber treffen wollen, werden weitere drei Monate ins Land gehen. Außer ihm fällt nur noch Dominic Edinger aus beruflichen Gründen aus, ansonsten sind seit langem wieder einmal alle Mann an Bord und man verfügt über drei Reihen.

Durch die Punktverluste der Konkurrenz in der enorm ausgeglichenen Liga reichen den Pflanz wohl drei Punkte aus den verbleibenden vier Spielen. Am Samstag geht es ab 17 Uhr bei den abstiegsgefährdeten Kerpenern um die ersten beiden. „Das wird ein sehr hartes, kampfbetontes Match. Die Schumistädter stehen mit dem Rücken zur Wand und haben keine Geschenke mehr zu verteilen. In den letzten Jahren waren alle Spiele in Kerpen sehr eng und bis zum Schluss spannend. Wir werden alles in die Waagschale werfen müssen, um dort siegreich zu sein“ warnt Weiß vor der Schwere der Aufgabe. Sollte es tatsächlich gelingen, die Punkte aus Kerpen zu mit zu nehmen, würde am Sonntag ab 16 Uhr ein Endspiel um die Meisterschaft beim Tabellenführer in Bräunlingen steigen. Der Sieger wäre Meister und damit auch aufgestiegen. Bei einer Niederlage kommt es darauf an, wie die Konkurrenz aus Kollnau und Heilbronn, die ebenfalls am Sonntag aufeinandertreffen, spielt.

Es wird also spannend, zumal die letzten beiden Auswärtsspiele bereits am darauffolgenden Wochenende stattfinden. Bei den bereits angesprochenen Verfolgern in Heilbronn und Kollnau hängen die Punktetrauben enorm hoch. Zu diesen Spielen setzen die Pflanz einen Fanbus ein, in dem noch wenige Restplätze frei sind. Anmelden kann man sich noch bei Stefan Bauer unter 0151-50438257. Bilder der Spiele in Kerpen und Bräunlingen werden im übrigen am Montag ab 18:30 Uhr auf DonauTV ausgestrahlt, das auch über das Internet gesehen werden kann (www.donautv.com).