Pflanz treten auf der Stelle

Pflanz starten in neue SaisonPflanz starten in neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch gegen

den Titelfavoriten aus Assenheim, die Rhein Main Patriots, gelang es den Deggendorf

Pflanz beim 2:5 nicht, Punkte einzufahren und damit den Abstand auf die beiden

Abstiegsplätze in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd zu vergrößern.

 

Im

Gegenteil, durch den 7:6-Erfolg von Bernhardswald am Sonntag gegen den gleichen

Gegner sind es nun nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Platz acht. Dabei hatte

es am Samstag gut begonnen. Nach anfänglicher Druckphase durch die Gäste fingen

sich die Pflanz und gingen in Überzahl durch Dominic Edinger mit 1:0 in

Führung. Dass kurz darauf der Ausgleich fiel warf die Deggendorfer nicht aus

der Bahn, in der letzten Minute des ersten Abschnittes nutzte Stefan Bauer eine

4:2-Überzahlsituation zur erneuten Führung. Im zweiten Drittel gelang den

Gästen wiederum relativ schnell der 2:2-Ausgleich. Die Partie verlief recht

ausgeglichen, große Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware, zu sehr

wurde der Fokus auf die Defensivarbeit gelegt.

 

In den

letzten 20 Minuten merkte man bei tropischen Temperaturen den Kräfteverschleiss

auf beiden Seiten. Die Patriots gingen in der 43. Minute erstmals in Führung,

was für die Pflanz einen Genickschlag darstellte. Zwar kämpfte man weiterhin

verbissen, doch kamen in dieser Phase auch immer wieder unnötige Strafzeiten

dazwischen. Diese wurden zwar überstanden, kosteten jedoch enorm viel Kraft.

Diese Kraft fehlte gerade am Ende des Spieles und so geschahen in den letzten

Minuten zwei einfache Stockfehler, die von den Gästen eiskalt ausgenutzt wurden

zum 2:5-Endstand. So steht

man im letzten Heimspiel am Samstag ab 18 Uhr gegen Mitkonkurrent Velbert enorm

unter Druck. Dieses Spiel muss gewonnen werden, um nicht mitten im

Abstiegskampf zu stecken, was bei dann noch ausstehenden fünf Auswärtsspielen

fatal wäre.