Pflanz siegreich in BernhardswaldDeggendorf Pflanz

Pflanz siegreich in BernhardswaldPflanz siegreich in Bernhardswald
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf dem ungeliebten Außenplatz berief Coach Andi Tremmel wieder drei Juniorenspieler in den Kader der ersten Herrenmannschaft. Diesmal waren Leo Bamann, Martin Dengler und Maximilian Aigner im Kader dabei. Verzichten mussten die Pflanz auf die Langzeitverletzten Rainer Weichinger und Michael Eder, für welche die Saison leider schon zu Ende ist. Kurzfristig musste außerdem Dominic Edinger passen, der aber hoffentlich im nächsten Spiel in  Ingolstadt wieder dabei sein wird. Zudem ging Daniel Schober angeschlagen ins Match gegen die Oberpfälzer, absolvierte aber trotzdem eine gute Partie.

Es war von Beginn an klar, dass das Spiel hart umkämpft sein würde. Dementsprechend wollten die Pflanz den Bernhardswaldern auf deren Asphaltplatz keinen Raum für ihr Spiel lassen. Die Gastgeber begannen zwar forsch, aber die Pflanz hielten gleich mächtig dagegen und konnten so das Spiel nach wenigen Minuten dominieren. Folgerichtig ging Deggendorf  nach Zuspiel von Benedikt Hofbauer durch Martin Dengler mit 1:0 in Führung. Bereits eine Minute später musste man allerdings den Ausgleichstreffer hinnehmen. Aber die Gegenantwort der Pflanz ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Pass von Juniorenspieler Max Aigner erzielte Alex Hutterer das 2:1 für Deggendorf. Fünf Minuten vor Ende des Drittels erhöhte dann Kapitän Stefan Bauer mit seinem 17. Saisontor auf 3:1. Der Trainer war auch aufgrund dieses Drittelergebnisses mit dem bis dahin Gezeigten durchaus zufrieden.

Den Elan des Auftaktdrittels konnte man zunächst auch gut in Drittel Nummer 2 hinüberretten, aber man ließ sich zunehmend durch verbale Nicklichkeiten des Gegners provozieren und fortan auch die nötige Konzentration vermissen. So kam Bernhardswald zu guten Chancen, aber auf Torwart Manuel Früchtl war stets Verlass. Trotzdem gelang den Oberpfälzernnach 32 Minuten in Überzahl der Anschluss. Zwar konnte Andreas Steinbauer auf Pass von Stefan Bauer das 4:2 erzielen und den alten 2-Tore-Vorsprung wieder herstellen, aber Bernhardswald ließ nicht locker und schaffte drei Minuten vor Drittelende erneut den Anschluss. Mit 4:3 aus Sicht der Pflanz ging es also in die letzte Drittelpause.

Nochmal hochmotiviert und willens das Spiel zu gewinnen starteten die Pflanz ins Mitteldrittel. Die Spielanteile waren nun ganz klar bei den Deggendorfern, aber beste Chancen konnten nicht genutzt werden, da auch derGoalie von Bernhardwald immer wieder sein Können zeigte. Pflanz-Torwart Manuel Früchtl bekam in dieser Phase nur noch zweimal den Balls aufs Tor. Trotz Überlegenheit blieb das Spiel aufgrund der mangelnden Chancenauswertung spannend, bis bei einem verunglückten Klärungsversuch des BernhardswalderGoalies der Ball über Stefan Bauer zu Daniel Schmidt kam, und dieser fünf Sekunden vor Schluss zum 5:3-Endstand einschieben konnte. Im Hinblick auf Tabellenplatz zwei war es ein wichtiger Sieg für Deggendorf, welcher letztlich auch verdient war.

Trainer Andi Tremmel nach dem Spiel: „Wir haben zwei Drittel sehr gut gespielt. Das zweite Drittel hat aber auch gezeigt, dass wir gegen einen guten Gegner gespielt haben, der seinen Heimvorteil nutzen kann, wenn man ihn lässt. Aber wenn wir die Zügel richtig angezogen haben, waren wir besser als Bernhardswald. Gewonnen hat uns das Spiel aus meiner Sicht heute die Defensive. Zwar konnten sich die Abwehrspieler nicht wie gewohnt ins Offensivspiel einschalten, aber sie haben auch nicht viel zugelassen und hatten heute ein super Stellungsspiel. Auch unsere Junioren haben sich einmal mehr nahtlos eingefügt. Das war eine gute Mannschaftsleistung, welche wir auch nächste Woche gegen Ingolstadt wieder brauchen werden, um Platz zwei in der Tabelle zu sichern.“