Pflanz rutschen auf Platz drei

Pflanz starten in neue SaisonPflanz starten in neue Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Samstag schoben sich die Skaterhockeyspieler der Deggendorf Pflanz mit einem 6:1-Erfolg über die bis dato verlustpunktfreien Badgers Spaichingen auf Platz 3 der 2. Bundesliga Süd.

Nach dem 7:5-Pokalerfolg am Vatertag in Velbert merkte man von Beginn an, dass die Deggendorfer an diesem Tag den Sieg mehr wollten als die Gäste. Zwar stand es nach dem ersten Abschnitt noch 0:0, doch hatten die Pflanz schon mehrere Unterzahlsituationen relativ souverän überstanden. Als die Spaichinger nach 25 Minuten mit 1:0 in Führung gingen, war das der Startschuss für das Team um Kapitän Martin Eckart. Vor allem der wiederum überragende Youngster Stefan Bauer riss eine Lücke nach der anderen in die Gästeabwehr. Mit seinem Ausgleichstor zum 1:1 brach er den Bann. Daniel Schmidt und nochmals Bauer sorgten bis zur zweiten Pause für eine 3:1-Führung. Im letzten Abschnitt hielten die Pflanz den gegnerischen Angriffsversuchen stand. War doch einmal ein Badger durch, so blieb Goalie Manuel Früchtl Endstation. Stefan Bauer mit seinen beiden Treffern drei und vier sowie Schmidt mit seinem zweiten Tor in dieser Partie sorgten für den 6:1-Endstand. Einziger Wermutstropfen dieser temporeichen Partie war eine rote Karte kurz vor Spielende gegen Abwehrrecke Tobi Rittel.

Am kommenden Wochenende bestreitet man am Samstag in Zweibrücken und am Sonntag in Winnenden ein weiteres Auswärtswochenende. Coach Thomas Weiß bedauert das Fehlen von Rittel, zeigt sich aber trotzdem optimistisch: „Das war heute eine ganz starke Leistung meines Teams. Wir haben uns selber bewiesen, dass wir in dieser Liga jeden Gegner schlagen können. Vor allem die Tiefe unseres Kaders macht den Unterschied zur Vorsaison aus.“