Pflanz kämpfen um den Klassenerhalt

Pflanz kämpfen um den KlassenerhaltPflanz kämpfen um den Klassenerhalt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einer mehr als durchwachsenen Saison steht man am Ende unter Druck. Durch den überraschenden 8:7-Erfolg des Mitkonkurrenten Velbert in Bräunlingen letzte Woche sieht die Lage ziemlich düster aus. Man hat es zwar noch selber in der Hand, doch reichen selbst zwei von vier möglichen Punkten nur, wenn sie gegen den richtigen Gegner geholt werden. Positiv für die Pflanz sind die beiden klaren Heimsiege (9:4 gegen Langenfeld und 9:2 gegen Aachen), da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zählt). Um die Situation zu verdeutlichen hier eine Übersicht über alle möglichen Konstellationen:

Die Pflanz schaffen den direkten Klassenerhalt, wenn sie...
- beide Spiele gewinnen
- drei Punkte holen
- in Aachen gewinnen und in Langenfeld nicht höher als mit 5 Toren Unterschied verlieren
- in Langenfeld gewinnen und in Aachen mit weniger als acht Toren Unterschied  verlieren und Aachen in den verbleibenden zwei Spielen nicht mehr als drei Punkte holt

Wenn die Truppe um den Augsburger Feuerwehrmann Christian Keller keines der oben genannten Ergebnisse schafft, dann muss man entweder direkt in die Regionalliga Süd absteigen oder aber den Weg über die Relegation gehen.  Diese findet in Hin- und Rückspiel gegen den Sechstplatzierten der 2. Bundesliga Nord, momentan die Fireballs Sterkrade (Stadtteil von Oberhausen) statt.

Doch Keller will davon nichts wissen und gibt sich verhalten optimistisch: „Wir reisen mit fast der gleichen Truppe nach NRW, mit der wir im letzten Heimspiel Aachen mit 9:2 geschlagen haben. Wir verfügen über genug Potential, um den Klassenerhalt klar zu machen, auf Rechenspiele lassen wir uns nicht ein. Wir wollen beide Spiele gewinnen, dann können wir entspannt die Füße hochlegen und dem weitere Ligageschehen zu sehen.“

Es wird von beiden Spielen einen Liveticker geben, der über die Homepage www.pflanztime.de erreichbar ist.