Perfekter Saisonstart für den HC Merdingen

Perfekter Saisonstart für den HC MerdingenPerfekter Saisonstart für den HC Merdingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bochumer, die nicht mit der vollen ersten Mannschaft (u.a. ohne Eishockeycrack Dmitriev) anreisen konnten, gerieten schnell in Rückstand und so stand es bereits nach dem ersten Drittel 7:2.  Der Torhüter der Bochumer konnte einem leidtun, im Minutentakt schlug es in seinem Netz ein. Die Torschützen der Merdinger waren Robert Peleikis(3),Marco Weiß(3), Silvan Graf(3), Dennis Schopp(2), Thomas Rutkowski(2),Christopher Hoch(2), Markus Suttner und Marc Petermann. Bei den Bochumern stach einzig Topscorer Dominik Doden heraus, er war an sechs der sieben Bochumer Toren beteiligt. Im letzten Drittel kam Jens Berger zu seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft. Das 16-jährige Eigengewächs soll diese Saison den Stammtorhüter Marco Schmidt entlasten. In der zweiten Runde trifft Merdingen nun auswärts auf den Regionalligisten Mannheim Monsters antreten dürfen.

Auch das erste Saisonspiel in der 2. Skaterhockey-Bundesliga gewann der HCM mit 6:4 gegen Deggendorf Pflanz. Rund 220 Zuschauer sahen ein packendes Spiel, in dem die Merdinger das glücklichere Ende für sich hatten.

Bereits nach sieben Minuten schoss Markus Suttner im Powerplay die Tuniberger in Führung. Doch bereits in der 13. Minute glichen die Gäste aus Deggendorf aus. Mit 1:1 ging es in das zweite Drittel. Die Deggendorfer konnten dann in der 25.Minute eine doppelte Überzahl nutzen, um mit 3:1 in Führung zu gehen. Doch die Merdinger ließen die Köpfe nicht hängen und kämpften sich wieder heran. Wieder war es die zweite Reihe mit Markus Suttner, Marco Weiß, Florian Kirschner und Robert Peleikis, die mit wunderschönen Kombinationen im zweiten Drittel herausstach. Suttner in der 30.Minute und Peleikis in der 35.Minute brachten die Panthers wieder auf 3:3 heran. Doch noch vor der Drittelsirene gingen die Deggendorfer in Führung, der Torschütze war zum dritten Mal an diesem Tag Gäste-Torjäger Florian Weidenbach. Mit sehr viel Moral und einer stark aufspielenden ersten Reihe drehten die Merdinger das Spiel. Ebenfalls konnten sich die Merdinger bei Ihrem Torhüter Marco Schmidt bedanken, der die Mannschaft mit Glanzparaden im Spiel hielt. In der 51. Minute nutzte dann  der Schweizer Silvan Graf einen Abpraller zum Ausgleich. Vier Minuten später schoss Kapitän Simon Schmidt die Merdinger mit einem wuchtigen Schlagschuss in den Winkel in Führung. Das letzte Tor des Tages gelang erneut Markus Suttner mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel.