Patriots in der 2. Bundesliga angekommen

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der

Meisterschaftsfavorit scheint in der 2. Bundesliga angekommen. Mit

12:3 (4:0, 4:1, 4:2) besiegten die Rhein-Main Patriots am Sonntag die

Kerpen Barracudas in eigener Halle. Aktuell acht Punkte aus fünf

Spielen bedeuten somit punktgleich mit Heilbronn und Deggendorf eine

Spitzenposition in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd.

Die Assenheimer

dominierten von Beginn an die Partie. In der fünften Spielminute

war es Jan Niklas Pietsch, der das 1:0 markierte. Nur eine Minute

später erhöhte Yannick Wehrheim auf 2:0. Die Zuschauer

mussten trotz zahlreicher guter Chancen bis zur zwölften Minute

warten, bevor Hannes Ressel zum 3:0 einschoss. Das 4:0 in Überzahl

durch Patric Pfannmüller in der 15. Minute war auch gleichzeitig

das erste Pausenergebnis.

Im zweiten Abschnitt war

das druckvolle Spiel der Patriots ungebrochen. Schon zwei Minuten

nach Wiederbeginn war es Florian Schneider, der die Führung auf

5:0 ausbaute. Eine Minute später sollte dann eine Unachtsamkeit

der Patriots den Barracudas aus Kerpen das 5:1 bescheren. Ein

risikoreicher Sturmlauf sorgte für ein Loch in der

Hintermannschaft der Patriots und damit zum Gegentor. Doch die

Niddataler unbeeindruckt postwendend mit dem 6:1 durch Christian

Trautmann. Im weiteren Verlauf dieses Drittels gelang den an diesem

Tag in allen Belangen überlegenen Patriots noch die Tore sieben

und acht durch Hannes Ressel und Andre Lorei.

Das letzte Drittel

sollte dann nur noch Formsache für die überlegenen Patriots

werden. Durch Treffer von Marco Kluin, Yannick Wehrheim, Tim May und

Hannes Ressel bei zwei Gegentoren durch Sebastian Ranfuß ging

auch der Sieg mit 12:3 in dieser Höhe mehr als in Ordnung.

Einziger Negativpunkt dieses Spiels war ein hoher Stock, der Patric

Pfannmüller am Auge traf und für ihn in der 49. Spielminute

frühzeitig das Ende in diesem Spiel bedeutete. Eine

anschließende fünfminütige Überzahl-Situation

konnten die Patriots aber nicht in Tore ummünzen. Das nächste

Spiel bestreiten die Patriots am 12. Juni um 20 Uhr. Gegner im

Pokal-Achtelfinale sind die Duisburg Ducks. Nur einen Tag später

empfangen die Patriots um 18 Uhr die Commanders Velbert, gegen die es

auswärts bekanntlich die bisher erste und einzige Niederlage der

Niddataler in der 2. Bundesliga gab.