Patriots gewinnen VorbereitungsturnierRhein-Main Patriots

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einer abwechslungsreichen Vorrunde waren es die Kassel Wizards, die mit drei Siegen die Tabelle anführten. Sie konnten im ersten Spiel des Turniers dank einer wesentlich besseren Chancenverwertung den Lokalmatador Rhein-Main Patriots mit 3:0 bezwingen und auch gegen Deggendorf und Freiburg in den jeweils zweimal zwölf Minuten die Oberhand behalten.

Die Patriots dagegen waren in ihrem zweiten Auftritt schon in der Bringschuld, erspielten sie sich wie schon im ersten Spiel gegen Kassel eine Feldüberlegenheit, doch erneut zu wenig aus ihren Chancen machend hieß es am Ende 1:1. Im letzten Spiel der Vorrunde konnte man dann endlich die Ladehemmung etwas in den Griff bekommen und gewann gegen Deggendorf mit 3:0.

Im Halbfinale traf dann der Erste Kassel auf den Vierten Deggendorf. Die Wizards setzten sich dort deutlich mit einem 7:0 durch und standen als erster Finalist fest. Im zweiten Halbfinale waren dann die Patriots gegen Freiburg an der Reihe. Mit immer besser werdendem Zusammenspiel und mehr Sicherheit im Abschluss sicherte man sich mit einem 4:0 das Finalticket. In einem sehr unterhaltsamen Finale waren die Patriots zwar spielbestimmend, aber Kassel zeigte ein ums andere Mal seine Konterqualitäten. Nach zwölf Minuten stand es 1:1 und alles war noch offen. Doch die Niddataler kamen besser aus der Pause und konnten bis zur fünften Minute der zweiten Hälfte auf 4:1 davon ziehen. Kassel gab nicht auf und erspielte sich weitere Konterchancen. Die Patriots waren nun etwas zu fahrlässig; es stand 45 Sekunden vor dem Ende wieder 4:4. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in das anschließende Penaltyschießen, wo sich die Südhessen im vierten Duell durchsetzen und sich so den 1. Hockeyshop Forster Cup sicherten. Im kleinen Finale gewann Freiburg gegen Deggendorf mit 5:2 und belegt Platz drei.