Panther vor entscheidendem DoppelspieltagBissendorfer Panther

Panther vor entscheidendem DoppelspieltagPanther vor entscheidendem Doppelspieltag
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem deutlichen Sieg am vergangen Samstag in Krefeld erwarten die Wedemärker am Freitag um 20.30 Uhr die Uedesheim Chiefs in einer Nachholpartie und am Samstag zur angestammten Zeit um 18 Uhr die Highlander Lüdenscheid. Beide Partien finden wie immer in der Wedemark-Sporthalle zum Mellendorf statt.

Nach dem überzeugenden 13:2-Sieg gegen die Skating Bears aus Krefeld am vergangenen Samstag können sich die Zuschauer auf zwei vermutlich sehr umkämpfte Partien binnen 24 Stunden freuen. Beide Spiele beinhalten für die Raubkatzen aus der Wedemark eine gewisse Brisanz: Gegen Uedesheim werden die Mannen um Kapitän Köppl besonders motiviert sein, verlor man doch das Auftaktspiel der Saison gegen die Chiefs im Neusser Vorort Uedesheim recht knapp. Aber nicht die Niederlage als solches blieb den Panthern in schlechter Erinnerung, insbesondere die Art und Weise der Niederlage sorgt nach wie vor für Verstimmung bei den Wedemärkern. Im März schafften die Chiefs trotz anderslautender Statuten es nicht, den Panthern bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eine adäquate Umkleide zur Verfügung zu stellen. Hinzu kommt, dass das Rückspiel gegen die Chiefs in der Wedemark trotz aller Vorbereitungen der Panther ausfiel. Dieses Mal waren die Uedesheimer nicht in der Lage den Spielort in Mellendorf rechtzeitig zu erreichen. Da das Saisonende nun kurz vor der Tür steht, war der Verband gezwungen, den Spieltermin auf den kommenden Freitagabend zu legen – für Zuschauer und den Verein sicherlich ein ungewöhnlicher Termin. Für die Chiefs selbst ist die Partie von gesteigerter Bedeutung, da diese derzeit auf dem undankbaren neunten Tabellenrang liegen und mit einem Sieg wieder in die Play-Off Ränge rutschen würden.

Am Samstag erwarten die Panther dann den Tabellennachbarn aus Lüdenscheid. Die Highlander rangieren auf dem fünften Tabellenplatz – die Panther sind im Moment  sechster und würden mit einem Sieg an den Lüdenscheidern vorbei ziehen. Im Sauerland konnten die Panther im Hinspiel einen Sieg nach Penaltyschießen erringen und haben sich entsprechend für das Heimspiel einen Sieg und drei Punkte vorgenommen. „Wenn uns am Wochenende 6 Punkte aus den beiden Partien gelingen, dann sind unsere Chancen in den Playoffs mit einem Heimspiel zu starten, sehr gut.“ So Panthercoach Tim Lücker und sein Co-Trainer Darian Abstoß assistiert, „dass zwei Siege enorm wichtig für das Selbstvertrauen vor den anstehenden Play-offs“ sind.

Die Zuschauer können sich also auf zwei spannende Partien binnen 24 Stunden in der Wedemark-Sporthalle freuen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist wie immer an den Spieltagen der Panther bestens gesorgt und so hoffen die Raubkatzen erneut auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung am kommenden Wochenende.

Wechsel von Essen nach Assenheim
Jan Barta kehrt zu den Rhein-Main Patriots zurück

​Jan Barta wechselt von den Rockets Essen aus der 1. Skaterhockey-Bundesliga zur Saison 2019 zu den Rhein-Main Patriots nach Assenheim. ...

8:3-Sieg im Finale gegen die Bissendorf Panther
Junioren der Crash Eagles zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister

​Zum sechsten Mal in Folge sind die Skaterhockey-Junioren der Crash Eagles Kaarst Deutscher Meister. Ein klarer und verdienter 8:3-Erfolg gegen die Bissendorfer Pant...

9:6 im dritten Finalspiel gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst werden erneut Deutscher Meister

​Der Deutscher Meister 2018 heißt wie im Vorjahr Crash Eagles Kaarst. Den Adlern gelingt durch einen 9:6 (1:4, 4:0, 4:2)-Sieg im dritten Play-off-Finalspiel der Skat...

Endgültige Entscheidung naht
Crash Eagles reisen zum entscheidenden Finalspiel nach Köln

​Gelingt den Crash Eagles Kaarst die Titelverteidigung in der Skaterhockey-Bundesliga oder werden die Rheinos vom HC Köln-West aus der Domstadt Deutscher Meister 201...

10:5-Erfolg gegen den HC Köln-West
Crash Eagles Kaarst erzwingen drittes Finalspiel

​Die Crash Eagles Kaarst besiegen den HC Köln-West in der Play-off-Finalserie der Skaterhockey-Bundesliga mit 10:5 (1:1, 7:1, 2:3) und erzwingen drittes und entschei...