Panther vor Abschluss der HauptrundeBissendorfer Panther

Panther vor Abschluss der HauptrundePanther vor Abschluss der Hauptrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Tag der Bundestagswahl und kurz vor den anstehenden Play-Offs kommt es damit zu einem weiteren Spitzenspiel in der Wedemark.

Für sich genommen verspricht die Tabellensituation ein Spitzenspiel im Skaterhockey, treffen doch die Rheinos als Zweiter der Tabelle in der Wedemark auf den Dritten der Hauptrunde. Die Bissendorfer Panther konnten sich diesen Tabellenrang am vergangenen Wochenende mit einem knappen 5:4 gegen die Rhein-Main Patriots erkämpfen. Allerdings hat die Partie für die Tabelle wohl keine Auswirkung mehr: Die Rheinos rangieren uneinholbar mit sieben Punkten vor den Panthern. Diese können nur dann noch auf den vierten Rang abrutschen, wenn sie gegen Köln mit mehr als 10 Toren Differenz verlieren. Dass dies sehr wohl passieren kann, haben die Panther im Mai in Köln erfahren – dort ging man seinerzeit mit 3:10 unter.

Dennoch hat Coach Tim Lücker weniger die Tabellensituation und ein mögliches Abrutschen in der Tabelle im Kopf: „Wir gehen nicht davon aus, dass wir diese Partie so deutlich verlieren – dafür sind wir insbesondere daheim zu stark.“ Vielmehr geht es dem erfahrenen Coach um eine perfekte Vorbereitung der anstehenden Play-offs: „Köln ist wie in den vergangenen Jahren auch neben Iserlohn und Augsburg der Titelanwärter auf die Deutsche Meisterschaft. Wer den Titel will, muss die Rheinos schlagen und von daher kann es für die Play-offs eigentlich keine bessere Vorbereitung geben, als ein Match gegen diesen spielstarken Verein unter Wettkampfbedingungen“, so Lücker weiter. Insbesondere die individuelle Klasse einiger Kölner Spieler ist in der Liga legendär und wird die Abwehr der Panther vor erhebliche Herausforderungen stellen – so stellen die Rheinos nicht weniger als drei Spieler in den Top-Sieben der besten Torschützen und Torvorbereiter.

„Das wird sicherlich eine interessante Partie sowohl für uns als auch für die Zuschauer – wir werden auf jeden Fall alles geben, die Rheinos nicht zur Entfaltung kommen zu lassen um dann mit ordentlich Selbstbewusstsein in die die Play-offs zu gehen“, so Co-Trainer Darian Abstoß vor der Partie. Verzichten müssen die Panther auf ihren derzeit stärksten Angreifer– Jan Dierking weilt im Urlaub.