Panther feiern Auswärtssieg in DüsseldorfBissendorf gewinnt mit 8:3

Panther feiern Auswärtssieg in DüsseldorfPanther feiern Auswärtssieg in Düsseldorf
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Wedemärker hatten die Widder aus der Rheinstadt direkt von Beginn des Spiels an im Griff. Bereits in der sechsten Spielminute erzielte Nationalspieler Sebastian Miller die 1:0-Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Sturmurgestein Markus Köppl auf 2:0. Die Heimmannschaft ihrerseits versuchte, die Niedersachsen mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte zu überlaufen, konnte sich aber keine klaren Tormöglichkeiten herausspielen oder scheiterte an Pantherschlussmann Malte Abstoß. Noch vor der ersten Unterbrechung baute Maxim Faber in Überzahl den Vorsprung zu Gunsten der Schwarz-Goldenen auf 3:0 aus.

Zum Mittelabschnitt kamen die Rams energischer aus der Kabine. Danny Sellmann ersetzte Malte Abstoß, gegentorlos, da dieser sich an der rechten Hand verletzte. Ersterer wurde auch sofort unter Beschuss genommen. Die sehr tiefstehende Defensive ließ ihrem neuen Torwart keine Zeit des Akklimatisierens. Bereits in Minute 23 verkürzten die Düsseldorfer auf 1:3. Der Treffer gab den Hausherren Auftrieb, wodurch diese noch mutiger agierten. Bis zur 36. Minute hielten die Bissendorfer stand, bevor der nächste Treffer für die Rams fiel. Nun aber wurden die Panther wiederum aggressiver und zielstrebiger in ihrem Offensivspiel. Kapitän Tommy Sellmann und Lars Bahlsen stellten binnen eineinhalb Minuten den alten zwei Tore Vorsprung wieder her und es ging mit einem 5:2 aus Panthersicht in die letzte Spielunterbrechung.

Für das Schlussdrittel besonnen sich die Mannen von Trainer Darian Abstoß wieder auf ihre Leistung aus dem ersten Drittel. Patrick Baude hämmerte mit einem Gewaltschuss von der Mittellinie die Führung hoch auf 6:2. Daraufhin folgten einige Unterzahlsituationen für die Wedemärker. Die Düsseldorfer nahmen außerordentlich früh ihren Torhüter für einen extra Feldspieler aus dem Tor, um in ihrem Überzahlspiel einen 5:3-Vorteil zu schaffen. 52 Minuten waren gespielt, als sich die Taktik der Rams auszahlte und der Spielstand auf 3:6 aus Sicht der Rheinstädter korrigiert wurde. Fünf Minuten vor Schluss wiederholte sich diese Situation, doch in dieser konnte Danny Sellmann im Tor nicht mehr bezwungen werden und hielt den Drei-Tore-Vorsprung für seine Mannschaft fest. Zwei Minuten vor Schlusspfiff war es dann abermals Sebastian Miller, der das Spielgerät ins leere Tor des Gegners beförderte. 13 Sekunden später stellte Felix Gollasch mit seinem Treffer den 8:3-Endstand für die Panther her.

Die Mannschaft der Bissendorfer Panther widmet diesen Auswärtserfolg ihren Busfahrer Roland, welcher für den Tag ausfiel, da er tags zuvor von einem Auto verletzt wurde und der Fahrer Fahrerflucht beging. Der Auswärtsmarathon der Panther mit fünf Spielen in Folge auf fremden Boden geht bereits nächsten Samstag weiter. Dann geht es gegen den letztjährigen Hauptrundenmeister aus Essen.