Panther euphorischer Außenseiter im ersten HeimspielBissendorfer Panther

Panther euphorischer Außenseiter im ersten HeimspielPanther euphorischer Außenseiter im ersten Heimspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste aus Bayern, gespickt mit mehreren Nationalspielern, starteten ihrerseits vortrefflich in die neue Spielzeit. In ihrem ersten Spiel trafen die Augsburger ebenfalls auf die Kölner, wobei ein deutlicher 10:4-Sieg zu Gunsten der Süddeutschen heraussprang. Nach zwei weiteren Spielen und Siegen stehen die Augsburger mit derzeit neun Punkten auf Platz eins der Tabelle. Der Ausnahmespieler der Augsburger, Lukas Fettinger, erzielte in diesen drei Spielen ganze elf Tore und kam außerdem auf fünf Vorlagen. Er wird der Bissendorfer Defensivabteilung definitiv einiges abverlangen.

Für die Heimmannschaft gilt es an die gute Leistung vom Auftaktspiel anzuknüpfen und vor allem ihren Heimvorteil auszunutzen. Den Niedersachsen ist klar, dass sie auf dem Papier der klare Außenseiter sind. Doch die große Fläche in der Mellendorfer Wedemarksporthalle stellte die Augsburger schon in der Vergangenheit öfter vor Probleme. In den letzten drei Jahren konnten die Panther stets ihr Heimspiel gegen die Bayern für sich entscheiden. Unklar ist weiterhin, ob Routinier Markus Köppl am Samstag bereits wieder auflaufen kann. Der 35-Jährige verletzte sich beim Vorbereitungsturnier in Österreich vor zwei Wochen an der Schulter. Am Dienstag trainierte er zwar schon mit der Mannschaft, musste das Training aber frühzeitig wieder beenden. Weiterhin auf sein Bundesligadebüt warten muss Verteidiger Marc Wedemeyer, welcher noch eine Rotsperre aus der letztjährigen Regionalligasaison mit der zweiten Mannschaft absitzt. Ebenso ausfallen werden der Langzeitverletzte Liam Janotta, so wie der sich im Ausland aufhaltende Patrick Faupel.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv